Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Konzertarchiv 1994 - 2020

In unserem Archiv finden Sie alle Konzerte, die auf dieser Webseite als Konzerte gemeldet worden sind. Es dient der Übersicht darüber, welche Werke von Christoph Graupner bereits aufgeführt worden sind und geben Gelegenheit, mit den Ausführenden Kontakt aufzunehmen.


 

Das Erfurter Carillon

  • Matthias van den Gheyn (1721-1785): Präludium Nr. 5 in d-moll
  • Christoph Graupner (1683-1760): 4 Sätze aus der Partita C-DurGWV 130
  • Mauro Giuliani (1781-1829): Andantino espressivo
  • Jef Denyn (1862-1941): Ave Maria
  • Charlie Chaplin (1889-1997): Smile
  • EvergreensI wanna be loved by you“ und „Ein Freund, ein guter Freund

Ausführende:

  • Jürgen Buchner (Carillon)

Datum: Samstag, 29. August 2020, 16:00 Uhr
Ort: rund um den Bartholomäusturm, Erfurt (D)
Veranstalter: Bartholomäusturm


 

Unerhört! - Wiederentdecktes

  • Christoph Schaffrath (1709-1763): Sinfonie à 4 in c-moll für Streicher und B.C.
  • Johann Wilhelm Hertel (1727-1789): Oboenkonzert C-Dur für Streicher und B.C.
  • Christoph Graupner (1683-1760): Concerto B-Dur für 2 Traversflöten, 2 Oboen, 2 Violinen, Viola und B.C.GWV 344
  • Johann Friedrich Fasch (1688–1758): Ouverture-Suite g-moll FaWV K:g1a
  • Carl Friedrich Abel (1723-1787): Symphonie Concertante à plusieurs Iistruments obligés B-Dur WK 42

Ausführende:

  • Xenia Löffler (Oboe)
  • Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Georg Kallweit

Datum: Freitag, 14. August 2020, 21.00 Uhr
Ort: St. Elisabeth Kirche, Berlin (D)
Veranstalter: Akademie für Alte Musik Berlin


 

"Capriccio a Casa" & "Mit frischem Wind"

  • Georg Friedrich Händel (1685-1759): Occasional-Ouvertüre
  • Antonio Vivaldi (1678-1741): Concerto d-Moll für 2 Oboen, Streicher und B.C., RV 535
  • Christoph Graupner (1683-1760): Concerto D-Dur für Trompete, Streicher und B.C.GWV 308
  • Henry Purcell (1659-1695): Suite aus «The Fairy Queen», Z. 629
  • Jean-Philippe Rameau (1683–1764): «Chaconne» aus dem Ballet héroique «Les Indes galants», RCT 44

Ausführende:

  • Capriccio Barockorchester, Leitung: Dominik Kiefer

Datum/Ort: Samstag, 08. August 2020, 19:15 Uhr; Hof der Kommende, Rheinfelden (CH);
Sonntag, 09. August 2020, 18.00 Uhr; Schloss Lenzburg (CH)
Veranstalter: Konzertreihe Rheinfelden


 

Lachend kommt der Sommer

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Sende dein Licht und deine Wahrheit"  GWV 1111/24

Ausführende:

  • N.N.
  • RONDO VOCALE, Genesisorchester, Leitung: Rainer Timmermann

Datum: Dienstag, 30. Juni 2020, 20.30 Uhr
Ort: Ev. Inselkirche, Baltrum (D) 
Veranstalter: Evangelische Inselkirche, Baltrum


 

Sweet Colour of the Oriental Sapphire

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate „Die Nacht ist vergangen“ → GWV 1101/22
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Brandenburgisches Konzert G-Dur Nr. 4 BWV 1049
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Kantate "Wie schön leuchtet der Morgenstern" BWV 1

Ausführende:

  • La Stagione Armonica, Leitung: Sergio Balestracci

Datum: Sonntag, 14. Juni 2020, 21.00 Uhr
Ort: Basilica di Sant’Apollinare in Classe, Ravenna (I)
Veranstalter: Ravenna Festival


 

Darmstadt - Barock 2020

  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Völker-Ouvertüre TWV 55:B5 (Suite Les Nations) für Streicher und B.C.
  • Georg Friedrich Händel (1685-1759): Passacaglia für Streicher und B.C.
  • Godfrey Finger (1660-1730): A Ground für Blockflöte und B.C.
  • William Babell (1690-1723): Concerto 1 D-Dur, für sixth flute, Violinen und B.C.
  • Christoph Graupner (1683-1760): Concerto F-Dur für Blockflöte, 2 Violinen, Viola und B.C.GWV 323
  • Henry Purcell (1659-1695): Rondeau, Z. 570 aus der Suite Abdelazer
  • Henry Purcell (1659-1695): Grounf, Z. 632 aus der Masque Timon of Athens
  • Francesco Geminiani (1687-1762): Concerto F-Dur für Blockflöte & Orchester

Ausführende:

  • Maurice Steger (Blockflöte)
  • Darmstädter Barocksolisten

Datum: Samstag, 13. Juni 2020, 19:30 Uhr
Ort: Stadtkirche, Darmstadt (D)
Veranstalter: Darmstädter Barocksolisten


 

Christoph Graupner: „Also hat Gott die Welt geliebt“

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Also hat Gott die Welt geliebt" → GWV 1139/51

Ausführende:

  • Sara Jäggi (Sopran), Münsterchor Bern
  • Sabine Stoffer (Violine), Matthias Jäggi (Viola), Daniel Rosin (Violoncello), Matthias Müller (Violone), Dubee Sohn (Orgel), Leitung: Fritz Krämer

Datum: Sonntag, 31. Mai 2020, 10.00 Uhr
Ort: Berner Münster, Bern (CH)
Veranstalter: Fritz Krämer


 

Barocke Kostbarkeiten

  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Ouvertüre D-Dur TWV 44:3
  • Christoph Graupner (1683-1760): Sonate E-DurGWV 208
  • Johann Friedrich Fasch (1688–1758): Sonata à tre F-Dur FaWV N:F3
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Intrada-Suite D-Dur «Gullivers Reisen» (1728 / 29)
  • Johann Valentin Kümmel (†1714): Auswahl aus der Suitensammlung «Neuer musicalischer Vorrath»

Ausführende:

  • Beat Anderwert (Oboe und Oboe d’amore)
  • Barockensemble des Berner Symphonieorchesters

Datum: Sonntag, 10. Mai 2020, 11.00 Uhr
Ort: Casino Bern Bürgerratsaal, Casinoplatz. 1, 3011 Bern (CH)
Veranstalter: Konzerttheater Bern 


 

Passionskonzert am Palmsonntag

  • Christian Andreas Schulze (um 1655-1699): Passionskonzert  „Das Blut Jesu Christi“ für Sopran, Alt, Streicher und Instrumente
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate „Sehet welch ein Mensch ist das“ → GWV 1127/16
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): „Brockes-Passion“ in einer Bearbeitung für Alt und Instrumente TWV 5:1
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Kantate „Siehe, das ist Gottes Lamm“ TWV 1:1318
  • Zwischen den vier Vokalwerken erklingen kurze Instrumental-Sinfonien von Johann Sebastian Bach (1685-1750).

Ausführende:

  • Susanne König (Sopran), Nicola Oberlinger (Alt)
  • Ensemble „Amici di Melante“, Leitung:  Hans-Peter Glimpf

Datum: Sonntag, 5. April 2020, 16.00 Uhr
Ort: Eifelbasilika, Steinfeld (D)
Veranstalter: Kloster Steinfeld


 

Collegium Musicale

  • Christoph Graupner (1683-1760): Passionsoratorium zusammengestellt nach Antoine Schneider
  • Christoph Graupner (1683-1760): Ouvertüre c-mollGWV 413

Ausführende:

  • Eri Sawae (Sopran), Aoya Hiroya (Alt), Katsuhiko Nakajima (Tenor), Toru Kale (Bariton)
  • Ayaka Mor (Oboe), Yoko Nagatani (Fagott), Harada Yo (Violine), Rieko Ikeda (Violine), Akira Shimada (Viola), Fujin Yamane (Violoncello), Yamagata Mari (Orgel), Leitung: Sie Aoki

Datum: Freitag, 3. April 2020, 19.00 Uhr
Ort: Japanische evangelisch-lutherische Tokyo-Kirche, Tokyo (JPN)
Veranstalter: Collegium Musicale


 

Liebster Jesu

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Kantate "Liebster Jesu, mein Verlangen" BWV 32
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1068
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Wo willst du hin betrübte Seele"GWV 1155/09a
  • Christoph Graupner (1683-1760): Concerto F-Dur für Oboe, 2 Violinen, Viola und CembaloGWV 324

Ausführende:

  • Les Muffatti (Bariton), Tomás Král (Bariton), Caroline Weynants (Sopran), Benoît Laurent (Oboe), Rachael Beesley (Violine)
  • Baroque Orchestras, Leitung:  Rachael Beesley

Datum: Dienstag, 31. März 2020, 20.00 Uhr
Ort: Henry Le Boeufzaal, Ravensteinstraat 23, Brüssel (B)
Veranstalter: BOZAR ZENTRUM FÜR FINE ARTS


 

Kölner Fest für Alte Musik // DER WETTBEWERB

Aus heutiger Sicht ist die Musik von Johann Sebastian Bach nicht nur über jeden Zweifel erhaben, sondern sie gilt als ein Gipfelpunkt der abendländischen Kultur überhaupt. Das war allerdings nicht immer so, denn als sich Bach 1723 um das Amt des Thomaskantors in Leipzig bewarb, musste er in einen Wettstreit mit dem Konkurrenten Christoph Graupner treten. Graupner war von Georg Friedrich Telemann, der eigentlich die erste Wahl war, den Posten aber zuvor abgelehnt hatte, empfohlen worden. Nun, Bach verlor den Wettbewerb, doch er hatte Glück. Graupners Dienstherr, der Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt ließ seinen Hofkapellmeister nicht ziehen. Graupner musste ablehnen und Bach wurde Thomaskantor.

Warum fand Graupners Musik seinerzeit mehr Anklang als die Bachs? Und wie empfinden wir das heute? Welche Kriterien dominieren aus der historischen Distanz, fast 300 Jahre später? Diesen hoch spannenden Fragen geht das Abschlusskonzert des Festivals nach, indem der Wettstreit zwischen Graupner und Bach mit den gleichen Werken wie damals nachgestellt wird. Moderator Albrecht Zummach versorgt spitzfindig mit Informationen zum Kontext des Wettbewerbs, und das Publikum wird zum unvoreingenommenen (?) Juror, denn die Stücke werden anonym gespielt. Die Entscheidung, welches das Bessere oder eben das Schlechtere sei, erfolgt schließlich per Abstimmung. Ob Graupner sich wohl wieder behaupten kann? Ganz ohne Wettbewerb werden im zweiten Konzertteil Werke von Bach, Telemann und Graupner zu hören sein – alle drei potenziellen Thomaskantoren vereint in einem versöhnlichen Ausklang des Kölner Fest für Alte Musik 2020.

Ausführende:

  • Hannah Morrison (Sopran), Elvira Bill (Alt), Benjamin Glaubitz (Tenor), Joachim Höchbauer (Bass)
  • Albrecht Zummach (Moderation) Harmonie Universelle, Leitung: Florian Deuter & Mónica Waisman

Datum: Samstag, 28. März 2020, 20.00 Uhr
Ort: Trinitatiskirche, Filzengraben 4, Köln (D)
Veranstalter: Zentrum für Alte Musik Köln


 

Puur natuur

  • Johann David Heinichen (1683-1729): Concerto in G Seibel 215
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Grillen-Symphonie TWV 50:1
  • Christoph Graupner (1683-1760): Triple Concerto für Chalumeau, Fagott & Violoncello C-DurGWV 306
  • Christoph Willibald Gluck (1714-1787): Balletmusik aus Don Juan

Ausführende:

  • Silvia Schildkamp (Fagott), Peter Hutten (Chalumeau)
  • Zutphens Barock Ensemble, Leitung: Elin Eriksson

Datum/Ort: Samstag, 14. März 2020, 15.00 Uhr; Credokapel Walburgiskerk, Kerkhof 3, Zutphen (NL)
Sonntag, 15. März 2020, 15.30 Uhr; Dorpskerk, De Friedhof 6, Ellecom (NL)
Veranstalter: Zutphens Barock Ensemble


 

Christoph Graupner: Ein Passionsoratorium

  • Christoph Graupner (1683-1760): Passionsoratorium zusammengestellt nach Antoine Schneider
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Concerto c-moll für Oboe und Violine BWV 1060R
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Matthäus-Passion BWV 244, Arie "Erbarme dich, mein Gott
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Ouvertüre Nr. 4 e-Moll TWV 32:8

Ausführende:

  • Yuko Kawano (Sopran), Naoyuki Kumagai (Alt), Takayuki Endo (Tenor), Ryotaro Ouchi (Bass)
  • Tomoko Hoshino (Oboe), Noriko Wakao (Violine), Mitsuko Shigyo (Violine), Suzuki Tomomi (Viola), Mayumi Hirata (Violoncello), Gaku Nakagawa (Cembalo)

Datum: Sonntag, 15. März 2020, 14.00 Uhr
Ort: Ev. Kirche Omorifukko, Tokyo (JPN)
Veranstalter: Graupner-Projekt TOKIO


 

St. Aegidius Kirche zu Berne

  • Dietrich Buxtehude (1637 – 1707): Kantate Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz“ BuxWV 95
  • Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644 – 1704): Balletti lamentabili
  • Dietrich Buxtehude (1637 – 1707): Kantate „Was mich auf diese Welt betrübt“ BuxWV 105
  • Christoph Graupner (1683–1760): Kantate „Waffne dich, mein Geist, zu kämpfen“, Arie "Jesu, theure Kraft der Schwachen" → GWV 1148/20
  • Johann Sebastian Bach (1685–1750): Concerto für Cembalo und Streicher BWV 1052
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate „Vergnügte Ruh beliebte Seelenlust“ → GWV 1147/11

Ausführende:

  • Miriam Meyer (Spran)
  • Sevastyana Leonova (Violine), Maria Carrasco (Violine), Maria Leonova (Viola), Barbara Hartrumpf (Violoncello), Natalia Gvozdkova (Cembalo)

Datum: Sonntag, 8. März 2020, 17.00 Uhr
Ort: St. Aegidius Kirche zu Berne (D)
Veranstalter: St.-Aegidius-Kirche


 

Concerti

  • Christoph Graupner (1683-1760): Concerto F-Dur für Blockflöte, 2 Violinen, Viola und Cembalo → GWV 323
  • Willem Ceuleers (1962-): Konzert a-moll für Oboe, Streicher und B.C., op. 749 (2011)
  • Johann David Heinichen (1683–1729): Konzert G-Dur für Violine, 2 Traversen, Oboe, Streicher und B.C.

Ausführende:

  • Bart De Coster (Blockflöte), Aline Hopchet (Oboe)
  • Antwerps Collegium Musicum, Leitung:  Willem Ceuleers

Datum: Samstag, 7. März 2020, 20:00 Uhr
Ort: noch offen
Veranstalter: Antwerps Collegium Musicum


 

Soli fan tutti

  • Christoph Graupner (1683-1760): Triosonate D-Dur für zwei Violinen und B.C. → GWV 204
  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Streichquartett Nr. 2 a-moll op. 13
  • Paul Wranitzky (1756-1808): Streichquartett A-Dur op. 16 Nr. 4
  • George Enescu (1881-1955): Kammersinfonie E-Dur op. 33

Ausführende:

  • Soli fan tutti, Leitung: Stefan Blunier

Datum: Sonntag, 23. Februar 2020, 11.00 Uhr
Ort: Staatstheater Darmstadt, Kleines Haus, Darmstadt (D)
Veranstalter: Staatstheater Darmstadt


 

Cupid and Death

  • Reinhard Keiser (1674-1739): Sinfonia aus der Oper "Der lächerliche Prinz Jodelet"
  • Reinhard Keiser (1674-1739): Arie "Artige Kinder, seht mich an!“ aus der Oper "Der lächerliche Prinz Jodelet"
  • Reinhard Keiser (1674-1739): Arie "Leon feroce" aus der Oper "Der lächerliche Prinz Jodelet"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Sinfonia aus der Oper "Antiochus und Stratonica"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Arie "Godi pur di pace tranquilla“ aus der Oper "Antiochus und Stratonica"
  • Reinhard Keiser (1674-1739): Arie "Wertes Glück" aus der Oper "Der hochmütige, gestürzte und wieder erhabene Croesus"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Arie "Pur vi baccio" aus der Oper "Dido, Königin von Carthago"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Ouverture A-Dur: 1. Satz (Allegro)GWV 474
  • Christoph Graupner (1683-1760): Arie "Solo per te" aus der Oper "Berenice und Lucilla"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Arie "Spirti feroci" aus der Oper "Berenice und Lucilla"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Kommet herzu lasset uns dem Herrn frohlocken": Arie "Gott sei Dank"GWV 1174/28
  • Christoph Graupner (1683-1760): Partita f-moll "Junius" aus den monatlichen Clavierfrüchten → GWV 114
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Angenehmes Wasserbad": Bass-Solo-Arie → GWV 1104/11c
  • Reinhard Keiser (1674-1739): Arie "Hertz und Fuß eilt mit Verlangen“ aus der Oper "Der Carneval von Venedig"
  • Antonio Vivaldi (1678-1741): Sinfonia, 1. Satz aus dem Dramma per musica "L´Olimpiade" RV 725
  • Antonio Vivaldi (1678-1741): Arie "Se prescritta in questo giorno" aus der Oper "Motezuma"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Ouverture A-Dur: 6. Satz "La Calma" → GWV 474
  • Antonio Vivaldi (1678-1741): Arie "Dov’e la figlia" aus der Oper "Motezuma"

Ausführende:

  • David Pichlmaier (Bass)
  • Concentus 1709: Mechthild Karkow, Anna Kaiser, Megan Chapelas und Kerstin Fahr (Violinen), Ursula Plagge-Zimmermann (Viola), Marie Deller (Violoncello), Matthias Scholz (Violone), Laurent Benoit (Oboe), Susanne Kohnen (Oboe), Flóra Fábri (Cembalo)

Datum: Sonntag, 9. Februar 2020, 20:00 Uhr
Ort: Welfensaal des Bürgerzentrums, Waiblingen (D)
Veranstalter: Bürgerzentrum Waiblingen


 

Kleines Konzert mit Werken von Beethoven und Graupner

  • Ludwig van Beethoven (1770-1827):  Sonate A-Dur Opus 30 Nr. 1
  • Christoph Graupner (1683-1760): Sonate g-moll → GWV 709,1.

Ausführende:

  • Günter Knoll (Violine) und Jörg M. Sander (Klavier)

Datum: Donnerstag, 30. Januar 2020, 19.30 Uhr
Ort: Gartenhalle des Mutterhauses, Evangelische Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal (D)
Veranstalter: Evangelische Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal


 

Gottesdienst mit Kantate

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Verleih, dass ich aus Herzensgrund" → GWV 1114/16

Ausführende:

  • Solo-Sopran und Orchester

Datum: Sonntag, 26. Januar 2020, 10.00 Uhr
Ort: Marktkirche 'Unser Lieben Frauen', Halle (D)
Veranstalter: Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis