Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1125/44

Suchet den Herrn alle ihr Elenden



Originaltitel:
Suchet den Herrn alle ihr / Elenden im / a / 2 Corn.: Tymp. F. G. A. c. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Palm. 1744. / ad / 1739.
Abschnitt im Kirchenjahr: Karwoche
Sonntag im Kirchenjahr: Palmarum/Palmsonntag
Entstehungszeit: 1744
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: (ob), hn (2), timp (4), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,hn(2),timp(4),str,bc) - F - 3
     2.acc (S,str,bc)
     3.aria (S,str,bc) - d - 3
     4.choral (SATB,(ob),hn(2),timp(4),str,bc) - F - C
     5.aria (B,str,bc) - B - 3
     6.acc (T,str,bc)
     7.choral (4) DC

Melodie zum 4. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Alle Menschen müssen sterben (Seite 8)
Liedtext: Jesu, der du meine Seele

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Alle Menschen müssen sterben (Seite 8)
Liedtext: Jesu, der du meine Seele

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 14 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2 - ob: 1 - cor 1, 2: 1, 1f.
Kommentar: Beiliegend eine unbezeichnete Stimme mit einer Kompilation aus vl1 und 2 zum Choralsatz - in choral mov 4 solo and tuti vl altern. - ob only in choral colla parte



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-452-13
RISM ID:   450006810
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Suchet den Herrn, alle ihr Elenden im
    Lande, die ihr Seine Rechte haltet;
    suchet Gerechtigkeit, suchet Demut,
    auf dass ihr am Tage des Herrn Zorns
    möget verborgen werden.
  2. Accompagnato-Rezitativ
    Kommt, Seelen, folget Jesu nach!
    Das reine Lamm zieht heute
    zu Salems Pforten ein.
    Zwar: Leiden, Spott und Schmach,
    ja gar der Tod! die warten Sein’,
    doch Er erlangt den Himmel drauf zur Beute.
    Kommt, Seelen, eilt, mit Ihm zu zieh’n.
    Sein Blut tilgt alle eure Sünden.
    Allein durch Ihn
    könnt ihr den Herrn und Seine Gnade finden.
  3. Arie
    Mein Jesus geht zum Kreuz, zum Sterben,
    Er wird ein Opfer, mir zu gut.
    Ach, Heiland, ich will mit Dir gehen,
    durch Dich werd’ ich vor Gott bestehen.
    Ach, sieh’, mein Herz liegt hier
    zerknirscht vor Dir.
    Besprenge mich mit Deinem Blut.
  4. Choralstrophe
    Jesu, Du hast weggenommen
    meine Schulden durch Dein Blut.
    Lass’ es, o Erlöser, kommen
    meiner Seligkeit zu gut;
    und dieweil Du so zerschlagen
    hast die Sünd’ am Kreuz getragen,
    ei, so sprich’ mich endlich frei,
    dass ich ganz Dein eigen sei.
  5. Arie
    Rette mich, Du großer König,
    niemand ist, der helfen kann.
    Jesu, nimm Dich meiner an.
    Herz und Seele, Leib und Leben
    will ich Dir zum Opfer geben,
    alles sei Dir untertan.
  6. Accompagnato-Rezitativ
    O Jesu, nur in Dir
    hab’ ich Gerechtigkeit,
    und dieses Kleid
    wird meine Sünden-Blöße decken.
    Erneuerst Du zugleich Dein Bild in mir,
    so darf ich nicht erschrecken,
    wenn Gottes Zorn die Sünder schlägt.
    Ach, ja, wer hier im Glauben
    Dein Bild im Glauben trägt,
    dem kann kein Feind den Himmel rauben.
  7. Choralstrophe
    Nun, ich weiß, Du wirst mir stillen
    mein Gewissen, das mich plagt.
    Es wird Deine Treu’ erfüllen,
    was Du selber hast gesagt,
    dass auf dieser weiten Erden
    keiner soll verloren werden,
    sondern ewig leben soll,
    wenn er nur ist Glaubens voll.