Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1169/49

Wir werden ihn sehen



Originaltitel:
Wir werden Ihn sehen wie / Er ist / a / 2 Corn. / Tymp. / 2 Chalum. / Fagotto obl. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fest. Purif. Mar. / 1749. / ad / 1734.
Abschnitt im Kirchenjahr: Marienfeste
Anlass: Mariä Reinigung (2.2.)
Entstehungszeit: 1749
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: chal (2)ab, fg, hn (2), timp (4), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.dictum (T,str,bc) - G - C
     2.aria (TB,hn(2),timp(4),str,bc) - G - 3 (vivace)
     3.rec (B,bc)
     4.choral (SATB,hn(2),timp(4),vl unis,vla,bc) - G - C
     5.rec (S,bc)
     6.aria (S,chal(2)ab,fg obl,hn(2),timp(4),str,bc) - G - C (poco largo)
     7.rec (T,bc)
     8.choral (4) DC
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 17 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2 - chalumeau 1, 2, fag, cor 1, 2: 1, 1, 1, 1, 1 - timp: 1f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-457-04
RISM ID:   450006998
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    
Eingespielt auf CD, LP, usw.:



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Wir werden Ihn sehen, wie Er ist, und ein jeglicher,
    der solche Hoffnung hat, der reiniget sich, gleich
    wie Er auch rein ist.
  2. Duett
    Jesum schauen ist ein Trost,
    der himmlisch heißt.
    Eitle Herzen
    werden dieses Glück verscherzen,
    aber einen reinen Geist
    lässt Sich Jesus hier schon sehen.
    Ach, was wird nicht dort geschehen,
    wenn er hin zu Jesu reist.
  3. Secco-Rezitativ
    Wer solche Hoffnung fasst,
    der sehnt sich ernstlich nach dem Himmel.
    Die Lust der Welt und ihr Getümmel
    ist ihm die größte Last.
    Er ringt nach Reinigkeit
    und Jesus schenkt ihm diesen Segen.
    In diesem Kleid
    geht er dem Tod getrost entgegen.
    Er weiß, dass in des Himmels Auen
    die Reinen Jesum ewig schauen.
  4. Choralstrophe
    Selig sind, die funden werden
    reines Herzens allezeit,
    die in Werk, Wort und Gebärden
    lieben Zucht und Heiligkeit.
    Diese, welchen nicht gefällt
    die unreine Lust der Welt,
    sondern sie mit Ernst vermeiden,
    werden schauen Gott mit Freuden.
  5. Secco-Rezitativ
    O Seele, eile doch!
    Des reinen Lämmleins Blut,
    das alle Sünden tilgen kann,
    das raucht und fließet noch.
    O Seele, eile doch!
    Es fließt auch dir zu gut.
    Tritt freudig zum Altar hinan,
    bring deine Tauben,
    die Buße und den Glauben,
    es wird nicht ohne Segen sein.
    O nein!
    Des Lammes Blut tilgt deine Sünden.
    Und bist du rein,
    so kann Sich Gott mit dir verbinden.
  6. Arie
    Wasche mich in Deinem Blute,
    reines Lamm, so werd’ ich rein.
    Muss ich denn die Welt verlassen,
    ei! so kann ich Hoffnung fassen,
    dass ich werde bei Dir sein.
  7. Secco-Rezitativ
    Ich freue mich, es wird geschehen.
    Ich sterbe gern, mein Geist wird Jesum sehen.
  8. Choralstrophe
    Freu’ dich sehr, o meine Seele,
    und vergiss all’ Not und Qual,
    weil dich nun Christus, dein Herre,
    ruft aus diesem Jammertal.
    Aus Trübsal und großem Leid
    sollst du fahren in die Freud’,
    die kein Ohr je hat gehöret
    und in Ewigkeit auch währet.