Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1160/53

Wohl dem dem die Übertretungen vergeben sind



Originaltitel:
Wohl dem, dem die Über- / tretungen vergeben / a / 2 Violin / Viola / Fagott. obl. / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. 19. p. Tr. / 1753. / ad / 1731.
Abschnitt im Kirchenjahr: Trinitatis
Sonntag im Kirchenjahr: 19. Sonntag nach Trinitatis
Entstehungszeit: 1753
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: fg, str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,str,bc) - g - C (allegro)
     2.rec (S,bc)
     3.aria (S,fg,str,bc) - c - 3 (andante)
     4.choral (SATB,str,bc) - g - C (largo)
     5.rec (B,bc)
     6.aria (B,vl unis,vla,bc) - B - 3 (andante)
     7.acc (T,str,bc)
     8.choral (4) DC
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 13 Seiten;
S (2x), A, T, B: 2, 1, 1, 1, 2 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 2, 2, 2 - fag: 2f.
Kommentar: Die Continuostimme ist mit Organo bezeichnet



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-461-31
RISM ID:   450007114
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind,
    dem die Sünde bedecket ist!
    Wohl dem Menschen, dem der Herr die Missetat nicht
    zurechnet, in des Geist kein Falsch ist!
  2. Rezitativ
    Der teure Trost kommt nicht von Menschen her;
    nur Gott allein
    kann solche hohe Gnade schenken.
    Und Er
    versagt sie nicht,o nein!
    wenn nur der Mensch rechtschaff’ne Buße weist.
    Will Satan diese Hoffnung kränken,
    so macht sie Gottes Geist
    durch neue Lebenskraft gewiss.
    O Sünder! merke dies:
    wer noch im17 Sündenlager rastet,
    der ist noch nicht von seiner Schuld entlastet.
  3. Arie
    Beuge dich, sündhaftes Herze!
    Gott ist noch, sprich Ihn nur an.
    Wo sich Reu’ und Glaube findet,
    da verbindet
    Seine Hand die Sündenwunden.
    Hast du diesen Trost gefunden,
    wer ist, der dir schaden kann?
  4. Choral
    O Herr, mein Gott, vergib mir’s doch
    um Deines Namens willen
    und tu in mir das schwere Joch
    der Übertretung stillen,
    dass sich mein Herz zufrieden geb’
    und dir hinfort zu Ehren leb’
    in kindlichem Gehorsam.
  5. Rezitativ
    Ja, wohl!
    Wem Gott die Sündenschuld vergibt,
    des Herz kann sich zufrieden geben.
    Wird er dem Herrn gefällig leben,
    dass er Ihn recht von Herzen liebt,
    wie selig wird er sein,
    er kann sich schon des Himels freuen.
    O Mensch, stell dich bußfertig ein,
    der Kampf wird dich gewiss nicht reuen.
  6. Arie
    Meine Sünde ist bedecket,
    Jesus hat sie abgetan.
    Ach, wie krank bin ich gewesen,
    Gott sei Dank, ich bin genesen.
    Lacht die Welt,
    Jesus, der mich hergestellt,
    überzeuget23 ihren Wahn.
  7. Accompagnato-Rezitativ
    Ach Jesu, endet sich mein Leben,
    so sprich auch: „Sei getrost, mein Sohn,
    denn deine Sünden sind vergeben.“
    So zieht mein Geist getrost von dieser Welt davon.
  8. Choral
    Stärk mich mit deinem Freudengeist,
    heil’ mich mit Deinen Wunden;
    wasch’ mich mit Deinem Todesschweiß
    in meiner letzten Stunden
    und nimm mich einst, wenn Dir’s gefällt,
    in wahrem Glauben aus der Welt,
    zu Deinen Auserwählten.