Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1137/46

Es ist euch gut dass ich hingehe



Originaltitel:
Es ist euch gut daß ich / hingehe / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Exaudi / 1746. ad / 1737.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Exaudi (6. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1746
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.acc (T,str,bc)
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,vl unis,vla,bc) - F - 3 (allegro)
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,vl unis,vla,bc) - G - 3
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,str,bc) - d - C
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2f.
Edition: vorhanden
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-454-16
RISM ID:   450006893
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001192045
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum/Accompagnato
    Es ist euch gut, dass ich hingehe,
    Denn so ich nicht hingehe, so kommt
    der Tröster nicht zu euch; so ich aber
    hingehe, will ich Ihn zu euch senden.
  2. Secco-Rezitativ
    Was denkt des Fleisches Wahn?
    Ist’s nötig, Glaubige zu trösten?
    Sie sind ja die Erlösten,
    was ist’s, das sie betrüben kann!
    Jawohl! Was tut die Welt?
    Verbannt sie nicht hier Gottes Kinder?
    Wer sich an Gottes Wort und seine Wahrheit hält,
    der ist bei ihr ein großer Sünder.
    In solcher Not bedarf auch ein Erlöster
    den Geist der Kraft, den Tröster.
  3. Arie
    Du blindes Babel, lass’ dein Toben!
    Dein Mordgeist streitet wider Gott.
    Der Herr wird Seine Ehre rächen.
    Dein toll’ und freches Widersprechen
    macht doch die Wahrheit nicht zu Spott.
  4. Secco-Rezitativ
    Ihr treue Wahrheitszeugen,
    fahrt nur getrost mit eurem Zeugnis fort.
    Lasst euren Mund nicht schweigen!
    Des Höchsten Wort
    hat dennoch endlich seinen Segen.
    Setzet sich Babels Schar
    in frecher Wut entgegen,
    entsetzt euch nicht vor der Gefahr:
    Der Herr wird euch den Tröster schicken.
    Und kommt’s zum Tod,
    - nur unverzagt! -
    in solcher Not
    wird euch Sein Trost erwünscht erquicken.
  5. Arie
    Fasse dich, bedrängte Seele,
    Gott will Selbst dein Tröster sein.
    Bann und Mord kann dir nicht schaden,
    stehst du nur bei Gott in Gnaden,
    ei, so bleibt der Himmel dein.
  6. Secco-Rezitativ
    Die tolle Welt macht’s immer so,
    sie eifert blind vor ihr gewohntes Wesen.
    Doch wer die Wahrheit auserlesen,
    der achtet ihren Bannstrahl nicht.
    Sein Herz ist unverzagt und froh,
    ob ihm gleich alles widerspricht.
    Er trauret nicht bei allen Marterschlägen,
    denn Jesus geht ihm Selbst mit Seinem Trost entgegen.
  7. Choralstrophe
    Weicht, ihr Trauergeister,
    denn mein Freudenmeister,
    Jesus, tritt herein.
    Denen, die Gott lieben,
    muss auch ihr Betrüben
    lauter Zucker sein.
    Duld’ ich schon hier Spott und Hohn,
    dennoch bleibst Du auch im Leide,
    Jesu, meine Freude.