Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1137/41

Fürchtet euch nicht wenn euch die Leute



Originaltitel:
Fürchtet euch nicht, wenn euch / die Leute / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Exaudi / 1741.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Exaudi (6. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1741
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,str,bc) - a - 12/8 (vivace)
     2.rec (T,bc)
     3.aria (T,vl unis,bc) - F - 2/4 (vivace)
     4.rec (B,bc)
     5.aria (AB,str,bc) - d - C (vivace)
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,str,bc) - a - 6/8 (vivace)
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 13 Seiten;
S, A (2x), T, B (2x): 1, 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 2, 2, 2f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-449-27
RISM ID:   450006645
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001191053
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Fürchtet euch nicht, wenn euch die Leute
    schmähen, und entsetzet euch nicht, wenn sie
    euch verzagt machen.
  2. Secco-Rezitativ
    Fasst guten Mut,
    ihr Gläubigen! Es ist nichts Selt’nes, nein!
    Ihr könnt allhier auf Erden
    nicht ohne Spott, nicht ohne Leiden sein.
    Die Welt, die Babels Brut
    lässt ihre Wut
    in Worten, Werken und Gebärden
    an Gottes Zeugen aus.
    Sie macht ein heilig’ Werk daraus,
    wenn sie Gerechte quält.
    Allein: Gefehlt!
    Der Herr wird ihre Bosheit rächen,
    sie wird nicht ewig widersprechen.
  3. Arie
    Hemmt die Wut, ihr frechen Feinde!
    Gott ist’s, dem ihr widerstrebt.
    Sollen treue Wahrheitszeugen
    stille schweigen?
    Nein! Ihr Amt ist Gottes Sache.
    Fürchtet euch, glaubt’s, dass die Rache
    Seines Eifers ob euch schwebt.
  4. Secco-Rezitativ
    Ach, dass die Welt
    in ihrer Bosheit und in Sünden
    so weit verfällt,
    dass sie kein Strafwort leiden kann.
    Ihr Grimm will sich sogleich entzünden,
    und der hat Übels g’nug getan,
    wer ihre Heuchelei entdeckt.
    Sie stürmt mit Ungestüm auf treue Zeugen los
    und wenn sie ihre Wut vollstreckt,
    so meint sie doch, sie sitze Gott im Schoß.
    Ach, lieber Vater sieh doch drein
    lass doch die Wahrheit nicht so gar verachtet sein.
  5. Arie/Duett
    Zaget nicht, ihr treue Zeugen,
    Jesus nimmt Sich eurer an.
    Leidet ihr in diesen Zeiten,
    denkt: In jenen Ewigkeiten
    wird euch nie was Leid’s getan.
  6. Secco-Rezitativ
    Die Schmach, die hier die Frommen tragen,
    wird ihnen dort ein Schmuck der Ehren sein.
    Hat sie die Welt hinaus geschlagen,
    so nimmt sie Gott in Himmel ein.
    Drum unverzagt, lasst euch hier schmähen,
    ihr Gläubigen, dort wird es anderst gehen.
  7. Choralstrophe
    Ei, so fass, o Christen-Herz,
    alle deine Schmerzen,
    wirf sie fröhlich hinterwärts.
    Lass des Trostes Kerzen
    dich entzünden mehr und mehr,
    gib dem großen Namen
    deines Gottes Preis und Ehr’.
    Er wird helfen, Amen.