Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1134/22

Seht Jesus will zum Vater gehen



Originaltitel:
Seht, Jesus will zum Vater / gehen / a / 2 Hautb. / 2 Violin / Viol / Fagott obl. / 2 Cant. / Alt. / Tenor. / Bass. / e / Continuo / Dn. Cantate. / 1722.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Cantate/Kantate (4. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1722
Vokal: Sopran (2), Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 2
Instrumente: ob (2), fg, (theorbe), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SSATB,ob(2),str,bc) - B - C (largo+allegro)
     2.rec (S,bc)
     3.aria (S,ob(2),vl unis,vla,bc) - F - C
     4.rec (S,bc)
     5.aria (3) DC
     6.rec (B,bc)
     7.aria (B,ob(2),fg,vl unis,vla,bc) - g - C
     8.choral (SATB,ob(2),str,bc) - B - 12/8

Melodie zum 8. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Freu dich sehr, o meine Seele (Seite 42)
Liedtext: O du allersüß'ste Freude

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 16 Seiten;
S 1, 2, A, T (2x), B: 2, 1, 1, 1, 1, 2 - vl 1, 2, vla (2x), vlne, tiorba, bc: 1, 1, 1, 1, 2, 2, 2 - ob 1, 2, fag: 1, 1, 1f.
Kommentar: continuo part for "tiorba" /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-430-13
RISM ID:   450006000
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Chorus
    Seht Jesus will zum Vater gehen,
    da ihn die arge Welt verstößt.
    Doch muss uns Trost daraus entstehen,
    den er in unsre Seelen flößt.
  2. Rezitativ
    Sind wir noch nicht geübt,
    so wird uns Christi Hingang schmerzen,
    weil so dem Herzen
    gar mancher Trost zu schwinden scheint.
    Doch seht, wie er’s so treulich meint,
    wenn er das Fleisch betrübt,
    wenn Angst und Trauren eingetroffen,
    so darf der Geist von ihm gewiss was Frohes hoffen.
  3. Arie
    Ob mich Jesus Hingang kränket,
    dennoch denket
    mir sein Herz viel Vorteil zu.
    Ja, des Trösters teuren Segen
    hat er mir so ausgebracht,
    dass mich hier auf Leidenswegen
    keine Schickung zaghaft macht.
  4. Rezitativ
    So brüste dich, du freche Welt.
    Mein Geist
    darf deine Wut nicht scheuen.
    Der Tröster, Gottes Geist,
    hat sich bei mir schon eingestellt,
    mein Herz mit Beistand zu erfreuen.
  5. Arie
    Ob mich Jesus Hingang kränket.
  6. Rezitativ
    Mir weist
    der werte Gast den Weg zur Seelenruh’,
    da er der Welt den Gräu’l entdecket.
    Sein Licht bestraft ihr schnödes Tun.
    so werd ich abgeschrecket,
    nicht in der Welt, nein, nur in Gott zu ruhn.
    Ach ja, durch die so teure Gabe
    erkennt mein Herz stets mehr, was es an Jesu habe,
    weil er mir ihn verklärt,
    und solches macht mich brünstig froh.
    Ja, seht nur, was mir so
    kraft Christi Hingang nicht vor Gnade widerfährt.
  7. Arie
    Wenn ich Jesus Geist besitze,
    muss mein Stand gesegnet sein.
    Was mich schrecket, muss ihm weichen,
    was mich labt, will er mir reichen,
    ja, in ihm ist alles mein.
  8. Choral
    Du wirst aus des Himmels Throne
    wie ein Regen ausgeschütt’t,
    bringst vom Vater und dem Sohne
    nichts als lauter Segen mit.
    Lass doch, o du werter Gast,
    Gottes Segen, den du hast
    und verwalt’st nach deinem Willen,
    mich an Leib und Seele füllen.