Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1105/52

Der Herr ist allen gütig



Originaltitel:
Der Herr ist allen gütig / und erbarmet sich / a / 2 Clarin / Tympani / 2 Corn. / 2 Violin. / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fer. 1. Nativ. / Chr. / 1732 / ad / 1731.
Abschnitt im Kirchenjahr: Weihnachtszeit
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Weihnachtstag
Entstehungszeit: 1752
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , hn (2), clar (2), timp (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,clar(2),timp(2),str,bc) - D - C (allegro)
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,hn(2),str,bc) - G - 3 (allegro)
     4.coro (SATB,clar(2),timp(2),str,bc) - h/D - 3 (allegro)
     5.rec (S,bc)
     6.aria (S,hn(2),timp(2),vl unis,vla,bc) - D - C (allegro)
     7.rec (T,bc)
     8.choral (SATB,clar(2),timp(2),str,bc) - D - C (allegro)

Melodie zum 8. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Allein Gott in der Höh sei Ehr (Seite 8)
Liedtext: Allein Gott in der Höh sei Ehr

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 16 Seiten;
S, A, T, B: 2, 1, 1, 2 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 2, 2, 2 - cor 1, 2, clno 1, 2: 1, 1, 1, 1 - timp: 1f.
Kommentar: clar & hn never playing together /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-460-10
RISM ID:   450007083
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Der Herr ist allen gütig und erbarmet Sich
    aller Seiner Werke.
    Es sollen Dir danken, Herr, alle Deine Werke
    und Deine Heiligen Dich loben.
  2. Rezitativ
    Gefallner Mensch! Erfreue Dich!
    Gott Selbst gebietet dir die Freude.
    Denn heute
    ist dir der Herr des Heils geboren.
    Die Gnadensonne zeiget sich
    mit neuem Friedensschein.
    Was du im Sündenfall verloren,
    das kommt heut’ wieder ein.
    Bedrängtes Volk! Erfreue dich!
    Dein Retter hat Sich eingefunden.
    O froher Tag! Beglückte Stunden!
  3. Arie
    Ehre sei Gott, dem Beherrscher der Höhen,
    der uns den Frieden, ja Seligkeit schenkt.
    Gütigster Vater, was hat Dich getrieben,
    arme, gefallene Knechte zu lieben?
    Ach! Dein Erbarmen ist’s, das uns bedenkt.
  4. Dictum
    Dies ist der Tag, den der Herr machet.
    Lasset uns freuen und fröhlich darinnen sein.
  5. Rezitativ
    Ja, freue dich! Zerstreute Herde!
    Jedoch vergiss die Pflicht
    des Dankens nicht.
    Erwäg’ es doch, dass dir geholfen werde,
    wird Gottes Sohn ein Knecht.
    Gott Selbst schenkt dir das Kindesrecht
    und Jesus Armut macht dich reich.
    Ach, was ist solcher Liebe gleich?
    Ach, lass dein Danklied freudig schallen.
    Doch soll dein Lobgesang
    dem treuen Retter wohl gefallen,
    so hasse allen Wust der Sünden;
    lass dich dein Leben lang
    in Gottes Diensten willig finden.
  6. Arie
    Dir sei Dank, Gott aller Gnaden,
    Dank sei Dir, du Heil der Welt!
    Lass Dir dies, mein schwaches Lallen,
    wohlgefallen;
    alles, was ich bin und habe,
    bleibt Dir, Herr, zum Dienst, zur Gabe
    jetzt und ewig dargestellt.
  7. Rezitativ
    Es preist Dich, Herr, der Engel Heer,
    es freuet sich ob Deinem Frieden,
    den Du der Welt beschieden.
    Vielmehr
    soll aller Menschen Mund
    den Reichtum Deiner Huld besingen.
    Kommt Menschen, kommt, macht Gottes Taten kund!
    Wir sind beglückt,
    weil uns Gott den Erlöser schickt,
    nun muss uns alles wohl gelingen.
  8. Choral
    Allein Gott in der Höh’ sei Ehr’
    und Dank für Seine Gnade,
    darum dass nun und nimmermehr
    uns rühren kann kein Schade.
    Ein Wohlgefall’n Gott an uns hat;
    nun ist groß’ Fried ohn’ Unterlass,
    all’ Fehd’ hat nun ein Ende.