Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1102/11a

Nehmet euch untereinander auf



Originaltitel:
Nehmet euch untereinander auf / a 10. / 2Hautbois / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenor / Basso / Con / Continuo. / Dom. 2 Adv. / 1711.
Abschnitt im Kirchenjahr: Advent
Sonntag im Kirchenjahr: 2. Advent
Entstehungszeit: 1711
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: ob (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.sonata (ob(2),str,bc) - C - C (allegro+largo)
     2.arioso (T,bc) - c - C (andante)
     3.aria (B,ob(2),bc) - a - 3
     4.arioso (T,bc) - e - 3 (adagio)
     5.aria (S,ob(2),str,bc) - G - C (allegro)
     6.arioso (B,bc) - C - C (allegro)
     7.aria (S,ob(2),vl unis,bc) - e - 3
     8.choral (SATB,ob(2),str,bc) - C - 3
Dichter: G.C. Lehms
Partitur: 14 Seiten;
S (3x), A, T, B: 1, 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1, 2, vla, vlc, vlne, bc: 2, 2, 1, 2, 2, 2 - ob 1, 2: 2, 2f.
Edition: vorhanden
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-419-15
RISM ID:   450005754
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001187477
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Sonata
  2. Dictum
    Nehmet euch untereinander auf, gleichwie uns
    Christus hat aufgenommen zu Gottes Lobe.
  3. Arie
    Liebstes Herz, wenn Gottes Geist
    durch die Eintracht in dir lebet,
    ach, so lerne was es heißt,
    wenn Gott in dir herrscht und webet.
    Sanftmut und Gelassenheit
    ist des Himmels Ehrenkleid.
  4. Dictum/Arioso/Arie
    Segnet, die euch verfolgen; segnet und fluchet nicht.
  5. Arie
    Fluchen die Bösen mit höllischen Worten,
    segne man selbe mit himmlischer Kraft.
    Sind sie wie Wölfe, die alles zerreißen,
    muss man ein Schäfchen der Freundlichkeit heißen,
    weil dies mächtigen Nutzen verschafft.
  6. Dictum
    Die Rache ist mein; Ich will vergelten spricht der Herr.
  7. Arie
    Gott weiß, die Bösen schon zu finden
    und ihr verdammtes Herz zu binden.
    Er rächt die Schmach und nimmt sie an,
    als wäre sie ihm selbst getan.
    Drum nur Geduld bei solchen Fällen:
    Gott wird sich hier zum Richter stellen.
  8. Choral
    Dein ist allein die Ehre,
    Dein ist allein der Ruhm.
    Die Rach´ dir niemand wehre,
    Dein Segen zu uns komm,
    Dass wir in Fried´ einschlafen.
    Mit Gnaden zu uns eil´,
    gib uns des Glaubens Waffen
    für´s Teufels listige Pfeil.