Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Publikationen der Christoph-Graupner-Gesellschaft



 
 

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft

Bei Interesse an einzelnen älteren Ausgaben wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Christoph-Graupner-Gesellschaft. Sofern noch vorhanden, können Sie dort gegen eine Gebühr von 5,- Euro zzgl. Porto die gewünschte Nummer anfordern:

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 8 (Juli 2014)

  • Editorial, Seite 1-2
  • Beate Sorg: "Ein dem Hochfürstlichen Hauß Hessen unterthänigst=Treu=verpflichtester Diener". - Geheimrat Johann Jacob von Wieger - ein Ghostwriter des Landgrafen und Textdichter Graupners?, Seite 3-22
  • Gunther Quarg: Von Stockholm nach Darmstadt? - Zur Idee und Ausführung von Glockenturm und Glockenspiel des Darmstädter Schlosses, Seite 23-40
  • Marc-Roderich Pfau: Der Darmstädter Schlosskirchenaltar und seine theologische Aussage, Seite 41-46
  • Marc-Roderich Pfau: Johann Jacob Rambach als Kantatendichter Graupners, Seite 47-51
  • Guido Erdmann: Christoph Graupners Textvertonungen nach Uffenbach (1728) & Rambach (1742) - Fakten und weitere Überlegungen zu ihren Kontexten, Seite 52-58
  • André Muth: Die goldene Orgel - ein biographisches Märchen?, Seite 59-69
  • 10 Jahre Christoph-Graupner-Gesellschaft, Seite 71
  • Neue CD-Einspielungen, Seite 71-72
  • Nachruf, Seite 73

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 7 (Dezember 2012)

  • Editorial, Seite 1-2
  • Oswald Bill: Graupners frühe Kantaten - Texte, Daten, Orte, Seite 12-32
  • Carl Ehrig-Eggert: Theologische Aspekte der Kantatentexte Johann Christoph Lichtenbergs und ihrer Vertonung durch Christoph Graupner (Teil I), Seite 12-32
  • Rashid-Sascha Pegah: "Ce qui fait une musique assés comique". Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt und der kurfürstliche Hof in Hannover, Seite 33-51
  • Graupner im Jahr 2012: Berichte, Konzerte, Aktuelles, Seite 52-59
  • Ursula Kramer: Neue Literatur. Rezension Graupner Werkverzeichnis, Vokalwerke - Geistliche Kantaten Erster Band, Seite 60-61
  • Neue Einspielungen, Seite 62
  • Neue Editionen, Seite 62-64
  • Vorschau 2013: 10 Jahre Christoph-Graupner-Gesellschaft, Seite 65

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 6 (Dezember 2011)

  • Editorial, Seite 1-2
  • Ursula Kramer: "Der Graupner bleibet ..."? Stationen der Graupner-Rezeption, Seite 3-16
  • Beate Sorg: "Triumphiert, ihr Fürstenhertzen". Musik zur Hochzeit des Erbprinzen Ludwig VIII, Seite 17-28
  • Oswald Bill: Simplizität bei Graupner. Überlegungen zu einem kompositorischen Prinzip, Seite 29-36
  • Ursula Kramer: Zwischen Hamburg und Venedig - Christoph Graupners Darmstädter Oper Berenice und Lucilla. Versuch einer librettistischen Standortbestimmung, Seite 37-56
  • Überstellung des Nachlasses von Friedrich Noack an die Musikabteilung der ULB, Seite 57
  • Aktivitäten der Christoph-Graupner-Gesellschaft 2011, Seite 58-59
  • Konzerte mit Werken Graupners 2010/11, Seite 60-64
  • Neue Literatur zu Graupner, Seite 65-68
  • Neue Einspielungen mit Werken von Graupner, Seite 69
  • Neue Noteneditionen, Seite 70-72

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 5 (Mai 2010)
Sonderband der Graupner-Mitteilungen zur Gedenkveranstaltung Graupner 2010

  • Editorial, Seite 1-2
  • Ursula Kramer: Die Darmstädter Hofkapelle zur Zeit Christoph Graupners, Seite 7-36
  • Oswald Bill: Christoph Graupners Autobiographie von 1750, Seite 39-46
  • Rashid-Sascha Pegah: Johann Christoph Höflien und Christoph Graupners "Kleine Nacht-Musiqen", Seite 49-58
  • Oswald Bill: Graupners Leipziger Bewerbung. Bemerkungen zu den Texten der Probekantaten, Seite 61-71
  • Marc-Roderich Pfau: Georg Christian Lehms als Kantatendichter Graupners, Seite 75-121
  • Carl Horst Hoferichter / Ursula Kramer: Aus Anlass des 250. Todestages: Wo ruht Christoph Graupner? Auf den Spuren seiner letzten Ruhestätte, Seite 125-130
  • Bibliographie, Seite 131-132
  • Discographie, Seite 133-134

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 4 (Dezember 2008)

  • Editorial, Seite 1
  • Christoph Großpietsch: 45 Jahre neue "Kirchen-Music", Seite 2-19
  • Marc-Roderich Pfau: Erdmann Neumeister als Kantatendichter Garupners, Seite 20-35
  • Oswald Bill: Aus der Werkstatt, Seite 36-40
  • Oswald Bill: Vermeintliche Triosonaten Graupners als Werke von Johann Christoph Pez identifiziert, Seite 41-42
  • Ursula Kramer: Neue Literatur zu Graupner, Seite 43-46
  • Konzerte: Graupner in fernen und nahen Landen, Seite 47-48

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 3 (März 2007)

  • Editorial, Seite 1
  • Tobias Bonz: Graupner und die Musizierpraxis. Hinweise und Anregungen zur Interpretation seiner Instrumentalwerke, Seite 2-36
  • Rezensionen, Seite 37
  • Editionen, Seite 38
  • Konzerte, Seite 39-41
  • Graupner in New York, Seite 42-43
  • Graupner-Links, Seite 44

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 2 (Dezember 2005)

  • Editorial, Seite 1-2
  • Guido Erdmann: "Eghiptens jamar" - Über den beschwerliche n Einsatz italienischer Sänger im Graupners Kirchenmusik, Seite 3-29
  • Ursula Kramer: Christoph Graupners Selbstbiographie aus dem Jahr 1740, Seite 31-38
  • Rezensionen, Seite 39-42
  • Neue Noteneditionen und CDs, Seite 43
  • Konzertberichte, Seite 44-45

Mitteilungen der Christoph-Graupner-Gesellschaft Nr. 1 (Dezember 2004)

  • Michael Hüttenberger: Die Graupner-Gesellschaft stellt sich vor, Seite 1
  • Silvia Uhlemann: Die Musikabteilung der Universitäts- und Landesbibliothek: Das Graupner-Zentrum, Seite 2
  • Oswald Bill: Graupners Biographie von 1781, Seite 3-18
  • Silvia Uhlemann: Druckausgaben von Werken Christoph Graupners soweit sie der ULB Darmstadt bekannt sind, Seite 19-23
  • Sylvia Uhlemann: Diskographie, Seite 24-25
  • Berichte und Aktuelles, Seite 26-28


Publikationen in Buchform

 

 
Ursula Kramer (Hrsg.)

Musik & Jagd. Die Darmstädter Landgrafen und ihre Jagdresidenzen

Vorträge einer wissenschaftlichen Tagung der Christoph-Graupner-Gesellschaft, die am 15. und 16. September 2012 im Jagdschloss Kranichstein gehalten wurden.

Der Sammelband enthält sechs Beiträge, die im September 2012 im Rahmen eines Symposiums im Jagdschloss Kranichstein als Vorträge gehalten worden sind.

Are Musik Verlag, Mainz, 2013. VII + 196 Seiten, mit vielen farbigen Abbildungen und Notenbeispielen, ISBN 978-3-924522-42-1.

Inhalt:

  • Vorwort
  • Jürgen Rainer Wolf: Staatsschuldenkrise und fürstliches Jagdvergnügen: Hessen-Darmstadt im 18. Jahrhundert
  • Rouven Pons: Buchhaltung fürstlicher Lebensleistung. Aspekte der hessen-darmstädtischen Jagdmalerei des 18. Jahrhunderts
  • Gunter Quarg: Die Jagdmedaillen Ludwigs VIII. von Hessen-Darmstadt
  • Beate Sorg: »Risuoni la Selva« – Jagd- und Musikkultur der Landgrafen Ernst Ludwig und Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt
  • Rashid-S. Pegah: »Denn von rechts wegen sollen drei Oboen sein, … zwei Klarinetten, zwei Waldhörner, zwei Fagotte«
    Eine frühe Harmoniemusik am Darmstädter Hof
  • Ursula Kramer: Johann Samuel Endler und die Musik in den Jagdresidenzen der Darmstädter Landgrafen

 

 
Ursula Kramer (Hrsg.)

Musikalische Handlungsräume im Wandel. Christoph Graupner in Darmstadt zwischen Oper und Sinfonie

Reihe: Beiträge zur Mittelrheinischen Musikgeschichte, Band 42.

Auf insgesamt 375 Seiten dokumentiert der mit zahlreichen farbigen Abbildungen opulent ausgestattete Band alle Beiträge, die im Rahmen des dreitägigen Symposiums zum 250. Todestages von Christoph Graupner im Mai 2010 im Staatsarchiv in Darmstadt präsentiert wurden.

Schott, Mainz, 2011. 375 Seiten, ISBN 978-3-7957-0744-6.

Inhalt:

  • Ursula Kramer: Vorwort
  • Peter Engels: Darmstadt zur Zeit Christoph Graupners
  • Rainer Maaß: Hälfte des Lebens: Die Reisen Landgraf Ernst Ludwigs von Hessen-Damrstadt zwischen 1706 und 1711
  • Rouven Pons: Vom Scheitern der Kühnheit zum Sieg der Moderne
  • Ursula Kramer: Ein Soutterain, daraus die Musik sehr schön klingen soll
  • Oswald Bill: Graupner im Kräftefeld des höfischen Alltags
  • Hansjörg Drauschke: Christoph Graupner als Opernkomponist
  • Michael Maul: Daß die Poesie die beste und schlimmste Wißenschafft sey
  • Rashid-S. Pegah: Zu den theatralischen Aufführungen am Darmstädter Hofe 1709-1719
  • Sigrid T'Hooft: Wenn Ton und Bild verschmelzen
  • Guido Erdmann: Ein Stück aus einer opera
  • Peter Cahn: Nachträgliches zu Christoph Graupners Sinfonien
  • Christoph Hust: Graupner und die "wunderbaren Würkungen" der neuen Zeit
  • Brian Clark: Johann Friedrich Fasch and the Sinfonia in Zerbst
  • Tobias Bonz: Die Darmstädter Sinfonien von Johann Gottlieb Janitsch
  • Christoph Großpietsch: Von der Ouverture zur Sinfonia

Siehe auch 250. Todestag von Christoph Graupner.


Musik aus Darmstädter Handschriften

 

Christoph Graupner

Ouverturensuite D-dur
für zwei Clarinen, Pauken, zwei Violinen, Viola und B.c. → GWV 420

Faksimile der autographen Partitur D-DS Mus.ms 646/45
Originalgröße: 34,6 x 22cm
Einführung von Ursula Kramer
Limitierte Auflage: 100 gezählte Exemplare, signiert von Tobis Bonz

Herausgegeben von der Christoph-Graupner-Gesellschaft Darmstadt in Verbindung mit der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, 2008.

Die Einspielung einer dritten CD mit Werken Graupners durch das Ensemble Antichi Strumenti nahm die Christoph-Graupner-Gesellschaft Darmstadt zum Anlass, eine der beiden Ouverturensuiten in einer limitierten Faksimile-Ausgabe vorzulegen. Die Präsentation erfolgte im Rahmen eines Konzertes am 1. Juni 2008 im Darmstädter Schloss, bei dem das Ensemble neben der hier wiedergegebenen Suite GWV 420 weitere Kompositionen aus dem Notenbestand der Darmstädter Hofkapelle des 18. Jahrhunderts aufgeführt hat. 
 

Suite de Suites

Inhalt:
  • Ouvertüre D-Dur für 2 Barocktrompeten, Pauke, 2 Violinen, Viola und Cembalo → GWV 420
  • Ouvertüre D-Dur für 2 Barocktrompeten, Pauke, 2 Violinen, Viola und Cembalo → GWV 421
Interpreten:
  • Antichi Strumenti, Leitung: Tobias Bonz

CD ⋅ ℗ & © 2008, stradivarius (STR 33797)