Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Konzertarchiv 1994 - 2017

In unserem Archiv finden Sie alle Konzerte, die auf dieser Webseite als Konzerte gemeldet worden sind. Es dient der Übersicht darüber, welche Werke von Christoph Graupner bereits aufgeführt worden sind und geben Gelegenheit, mit den Ausführenden Kontakt aufzunehmen.


 

Das Leiden Jesu

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Freund, warum bist du kommen?" → GWV 1122/41
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Nun ist alles wohl gemacht" → GWV 1127/41
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Gedenke Herr an die Schmach" → GWV 1170/41

Ausführende:

  • Annelies Van Gramberen (Sopran), Dominik Wörner (Bass)
  • Vokalensemble Ex Tempore, Mannheimer Hofkapelle, Leitung: Florian Heyerick

Datum: Donnerstag, 16. März 2017, 20.00 Uhr
Ort: Miry Concertzaal, Biezekapelstraat 9, 9000 Gent (B)
VeranstalterMiry Concertzaal


 

Sinfonieorchester Wuppertal - Kammerorchesterkonzert

  • Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonie Nr. 49 f-moll "La Passione"
  • Christoph Graupner (1683-1760): Concerto D-Dur für Viola d´amore, Viola und Orchester → GWV 317
  • Christoph Willibald Gluck (1714-1787): Ballet des Ombres Heureuses aus ›Orphée et Eurydice‹
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Sinfonie G-Dur Nr. 27 KV 199

Ausführende:

  • Momchil Terziyski (Viola d’amore), Jens Brockmann (Viola)
  • Sinfonieorchester Wuppertal, Leitung: Julia Jones

Datum: Freitag, 17. Februar 2017, 19.30 Uhr
Ort: Immanuelskirche, Sternstr. 73, Wuppertal
Veranstalter: Kulturzentrum Immanuelskirche


 

Kantatengottesdienst in der Marktkirche zu Halle

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Wenn Not und Angst am größten sind" → GWV 1114/14

Ausführende:

  • Solisten
  • Marktkantorei, concentus musicus

Datum: Sonntag, 22. Januar 2017, 10.00 Uhr
VeranstalterMarktkirche Halle


 

Barocknacht im Museum Zeughaus

  • Christoph Graupner (1683-1760): Canon all' Unisono a 2 Flauti e Continuo g-moll  → GWV 216
  • sowie Musik zahlreicher anderer Komponisten

Ausführende:

  • Annette Wieland (Mezzosopran), Matthias Lucht (Altus)
  • Carmen Mosel (Blockflöte), Leo Schelb (Blockflöte und Traversflöte), Rei Nakashima (Traversflöte), Swantje Hoffmann (Violine), Hans-Joachim Berg (Violine), Christine Rox (Violine), Ursula Plagge-Zimmermann (Viola), Isolde Winter (Violoncello), Johannes Berger (Violoncello), Toshinori Ozaki (Laute, Theorbe), Katharina Olivia Brand (Cembalo), Leitung und Cembalo: Florian Heyerick

Datum: Samstag 21. Januar 2017 • 18.00-24.00 Uhr (Einlass 17.00 Uhr)
Ort: Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim
Veranstalter: ALLEGRA


 

Kantatenkonzert Graupner & Bach

  • Christoph Graupner (1683-1760):
    • Kantate "Erwacht ihr Heiden" → GWV 1111/34
    • Kantate "Was Gott tut, das ist wohlgetan" → GWV 1114/43
    • Kantate "Die Wasserwogen im Meer sind groß" → GWV 1115/35
    • Kantate "Was Gott tut das ist wohlgetan" → GWV 1114/30
    • Kantate "Gott der Herr ist Sonne und Schild" → GWV 1113/54
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Bauernkantate (Cantate Burlesque) BWV 212

Ausführende:

  • Sarah Wegener (Sopran), Kai Wessel (Altus), Georg Poplutz (Tenor), Dominik Wörner (Bass)
  • Kirchheimer BachConsort, Violine & Leitung: Sirkka-Liisa Kaakinen

Datum: Samstag, 7. Januar 2017, 19.00 Uhr, Sonntag, 8. Januar 2017, 15.00 Uhr
Ort: Andreaskirche, Kirchheim an der Weinstraße
Veranstalter: Freundeskreis für Kirchenmusik e. V.


 

Drei Weihnachtskantaten

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Die Nacht ist vergangen" → GWV 1101/22
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Wenn des Königes Angesicht freundlich ist" → GWV 1105/49
  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Gott sei uns gnädig und segne uns" → GWV 1109/41

Ausführende:

  • Lisa Stöhr (Sopran), Markus Oberholzer (Bass)
  • Lukas-Barockorchester Stuttgart auf historischen Instrumenten, Lukas-Kinderchor, Lukaskantorei und Gäste, Leitung: Hans-Eugen Ekert

Datum:

  • Sonntag, 18. Dezember 2016, 10.00 Uhr, Petruskirche
  • Erster Weihnachtstag, 25. Dezember 2016, 10.00 Uhr, Friedenskirche
  • Erscheinungsfest, 6. Januar 2017, 10.15 Uhr, Lukaskirche

Ort: Stuttgart
Veranstalter: Lukaskantorei Stuttgart


 

Old North Church Christmas Concert

  • Christoph Graupner (1683-1760): Eine Advent-Kantate
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Missa Brevis
  • Johann Kuhnau (1660-1722): Kantate "Uns ist ein Kind geboren"

Ausführende:

  • Old North Church Choir, Leitung: Libor Dudas

Datum: Sonntag, 11. Dezember 2016, 17.00 Uhr
Ort: Old Church, Salem Street, Boston (MA), USA
Veranstalter: The Old North Church


 

Kantorei: Oratorium am 11. Dezember

  • Christoph Graupner (1683-1760): Magnificat in C-Dur
  • Reinhard Keiser (1674-1739): "Dialogus von der Geburt Christi"

Ausführende:

  • Marzena Lubaszka (Sopran), Raquel Luis (Alt), Ewald Bayerschmidt (Tenor), Tobias Freund (Bass)
  • Capella Crocoviensis, Kantoreri St. Bartholomäus, Leitung: Jörg Fuhr

Datum: Sonntag, 11. Dezember 2016, 17.00 Uhr
Ort: St. Bartholomäuskirche, Pegnitz
Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Pegnitz


 

Christoph Graupner: Kantate „Heulet, denn des Herrn Tag ist nahe“

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate „Heulet, denn des Herrn Tag ist nahe“GWV 1102/26

dazu von Dietrich Buxtehude (1637-1707): Wie soll ich dich empfangen und Johann Hermann Schein (1586-1630): Nun komm, der Heiden Heiland

Aufführende:

  • Anna-Lena Elbert (Sopran), Veronika Sammer (Alt), Eric Price (Tenor), Alexander Kiechle (Bass)
  • Kirchenchor St. Matthias
  • Mitglieder des Studios für historische Aufführungspraxis der Hochschule für Musik und Theater München auf historischen Instrumenten. 
  • Orgel und Leitung: Lorenz Höß

Datum: 4. Dezember 2016, 10.00 Uhr
Ort:  St. Matthias, Fürstenried, München
Veranstalter: St. Matthias, Fürstenried, München


 

Adventskonzert zum Abschluss des Meisterkurses John Butt

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Kantate "Nun komm, der Heiden Heiland" BWV 61
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Kantate "Wachet, Betet, Betet, Wachet" BWV 70
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Motette "Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf" BWV 226
  • sowie Werke von Jacob Handl (1550-1591) und Christoph Graupner (1683-1760).

Ausführende:

  • Solisten, Kammerchor und Ensemble für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Leitung: John Butt

Datum:

  • Samstag, 26. November 2016, 17.00 Uhr, Stadtkirche, Meiningen 
  • Sonntag, 27. November 2016, 16.00 Uhr, Stadtkirche St. Peter und Paul, Weimar

Veranstalter: Thüringer Bachwochen


 

Ein Adventsoratorium

Zusammengestellt aus verschiedenen Kantaten der Adventszeit von Christoph Graupner 

  1. Coro – Jauchze du Tochter Zion
  2. Recit. – Das grosse Licht
  3. Dictum – Mache die Tore weit
  4. Recit. – Nimm Zion ja kein Ärgernis
  5. Aria – Staat und Pracht
  6. Accomp. – Erschrecke doch
  7. Choral – Sei Gott getreu sein liebes Wort
  8. Aria – Eitle Herzen, wartet nur auf Lust
  9. Coro – Heulet, denn der Tag des Herrn ist nahe
  10. Recit. – Du sichres Volk lass deinen Spott
  11. Aria – Erblasst nur grosse Himmels Lichter
  12. Recit. – Dein Zion streut dir Palmen
  13. Aria – Jesus Gottes Sohn ist König
  14. Accomp. – Komm, wirf dich ihn zu Füssen
  15. Choral – Nun jauchzet all ihr frommen
  16. Aria – In glaubens Treue standhaft bleiben
  17. Coro – Der Herr hat grosses an uns getan
  18. Sinfonia - Teil II
  19. Dictum – Fürchte dich vor der keinem
  20. Accomp. – Ist's ihr geschehen ?
  21. Recit – Wach auf ihr sichre Herzen
  22. Aria – Die Welt ist reif zum untergehen
  23. Coro – O Wehe des Tages
  24. Recit – Und sollte gleich der Himmel krachen
  25. Aria – Kracht und brecht ihr Elementen
  26. Choral – Der Grund darauf ich gründe
  27. Recit – Beträugtes Volk
  28. Aria – Ich halte Gottes Bund und Lehre
  29. Dictum – Liebster Gott vergiss mein nicht
  30. Choral – Wie bin ich doch so herzlich froh
  31. Coro – Lass dieses neue Kirchenjahr

Ausführende:

  • Manuela Castro (Sopran), Aiko Sone (Alto), Raphael Bortolotti (Tenor), Jedediah Allen (Bass)
  • Coline Ormond & Natalie Carducci (Violine), Anna Amstruz (Viola), Nicola Paoli (Cello), Giacomo Albenga (Violone), Antoine Schneider (Continuo)

Datum:

  • Mittwoch, 16. November 2016, 13.00 Uhr, Schola Cantorum, Kleiner Saal, Basel 
  • Sonntag, 4. Dezember 2016, 17.00 Uhr, Kirche Stephanus, Basel
  • Samstag, 10. Dezember 2016, 19.00 Uhr, Èglise de Montcherand
  • Sonntag, 11. Dezember 2016, 17.00 Uhr, Vieux-Moulin, Saint-Prex

Veranstalter: Schola Cantorum Basiliensis


 

Kirchenmusik in der Marktkirche zu Halle

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Ach wie nichtig, ach wie flüchtig" → GWV 1157/28

Ausführende:

  • Sebastian Reim (Tenor), Maik Gruchenberg (Bass)
  • Marktkantorei, concentus musicus

Datum: Sonntag, 13. November 2016. 10.00 Uhr
VeranstalterMarktkirche Halle


 

Pfeifen helfen Glocken

Ein ebenso unterhaltsames wie außergewöhnliches Benefizkonzert mit Orgel, Blockflöten, Fagott, Gambe sowie der seltenen Nyckelharpa (mittelalterliche Schlüsselfiedel) wird in Traisa geboten.

  • Christoph Graupner (1683-1760): Sonate g-moll für 2 Blockflöten, Viola da Gamba und B.C. → GWV 216
  • Hendrik Andriessen (1892-1981): Thema met Variantes
  • Ina Tracey (*1955): Aria
  • Giovanni Pescetti (1704-1766): Sonata c-moll
  • Pierre Prowo (1697-1757): Triosonata g-moll
  • Robert Jones (*1945): Toccatina
  • Edward Cuthbert Bairstow (1874-1946): Evening Song
  • Noel Rwasthorne (*1929): Line Dance
  • Jacques Morel (1641-1715): Chaconne en Trio
  • Gaston Bélier (1863-1938): Toccata
  • Domenico Zipoli (1688-1726): Elevatione
  • Cuthbert Harris (1870-1932): Caprice
  • Charles Villiers Stanford (1852-1924): Postlude in D-Dur

Ausführende:

  • Nigel Holdsworth (Orgel)
  • Petra Hauptmann (Blockflöte)
  • Damaris Wuchert (Blockflöte, Gambe)
  • Sue Ferres (Nyckelharpa)
  • Ursula Kramer (Fagott)

Datum: Freitag, 28. Oktober 2016, 19.00 Uhr
Ort: Evangelischen Kirche, Goethestraße 7, 64367 Mühltal
Veranstalter: Evangelischen Kirche, Mühltal-Traisa


 

Kirchenmusik in der Marktkirche zu Halle

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen" → GWV 1121/19

Ausführende:

  • Sebastian Reim (Tenor), Maik Gruchenberg (Bass)
  • Marktkantorei, concentus musicus

Datum: Sonntag, 16. Oktober 2016, 10.00 Uhr
VeranstalterMarktkirche Halle


 

Barocke Musik am Hof des Darmstädter Landgrafen

  • Wolfgang Carl Briegel (1626-1721): 4 Höfische Tänze
  • Johann Jakob Kress (1685-1728): Konzert Nr. 1 D-Dur für Violine, Streicher und B.C.
  • Johann Samuel Endler (1694-1762): Ouvertüre D-Dur für Trompete, Streicher und B.C.
  • Johann Friedrich Fasch (1688-1758): Sonata à 4 d-moll FaWV N:d3
  • Christoph Graupner (1683-1760): Ouvertüre B-Dur für 2 Violinen, Viola und Cembalo → GWV 482
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Konzert für Violine, Trompete, Violoncello, Streicher und B.C. TWV 53:D5

Ausführende:

  • Johannes Pramsohler (Violine), Manfred Bockscheiger (Trompete)
  • Darmstädter Barocksolisten, Leitung: Johannes Pramsohler

Datum: Samstag, 28. Mai 2016
Ort: Orangerie Darmstadt
Veranstalter: Verein zur Förderung der Barockmusik in Darmstadt e.V.


 

Kirchenmusik in der Marktkirche zu Halle

  • Christoph Graupner (1683-1760): Kantate "Christ lag in Todesbanden" → GWV 1130/21

Ausführende:

  • Sebastian Reim (Tenor), Maik Gruchenberg (Bass)
  • Marktkantorei, concentus musicus

Datum: Sonntag, 27. März 2016, 10.00 Uhr
VeranstalterMarktkirche Halle


 

Passionszyklus 1741 Teil 1 "Das Leiden Jesu"

Christoph Graupner vertonte drei Kantatenzyklen seines Schwagers, des Theologen Johann Conrad Lichtenberg, die alle zur Aufführung in der Passionszeit vorgesehen waren.

Die Gepflogenheit, solche zusammengehörenden Musiken während der Fastenzeit aufzuführen, war eine Besonderheit, die im lutherischen Gotha ihren Ursprung hatte und daneben nur noch aus Darmstadt bekannt ist.

Der Zyklus Betrachtungen über die Hauptumstände des großen Versöhnungsleidens unseres Erlösers aus dem Jahr 1741 umfasst zehn Kantaten, in denen von Sonntag Estomihi bis Karfreitag jeweils ein Aspekt der Leidensgeschichte Jesu behandelt werden. Diese Kantatenreihe, aus der hier vier Kantaten zu einem Konzert nach Art eines "Passionsoratoriums" zusammengestellt sind, gilt als ein Höhepunkt in Graupners Gesamtwerk. Emotionale Extremsituationen - die dargestellten Gefühle reichen von Entsetzen, Schmerz und tiefer Trauer bis hin zu inniger Liebe, Trost und dankbarer Ergebenheit - werden mit ausdrucksstarken kompositorischen Mitteln in Musik umgesetzt. Gesangs- und Instrumentalsolisten sind hier in ihrem ganzen Können gefordert. Graupners Instrumentation setzt auch die damals in Darmstadt sehr beliebten, heute selten zu hörenden Chalumeaux ein, die mit ihrem sonoren Holzbläserklang das ohnehin abwechslungsreiche Klangfarbenspektrum bereichern.

  • Kantate "Kommt, Seelen, seid in Andacht still" → GWV 1119/41
  • Kantate "Erzittre, toll und freche Welt" → GWV 1120/41
  • Kantate "Christus, der uns selig macht" → GWV 1121/41
  • Kantate "Fürwahr, er trug unsere Krankheit" → GWV 1125/41

Ausführende:

  • Doerthe-Maria Sandmann (Sopran), Simone Schwarck (Sopran), Anna Bierwirth (Alt), Marnix De Cat (Countertenor), Jan Kabow (Tenor), Yves Vanhandenhoven (Tenor), Dominik Wörner (Bass), Robbert Muuse (Bass)
  • Ex Tempore, Mannheimer Hofkapelle, Leitung: Florian Heyerick

Datum: 27. Februar 2016
Ort: Paulus-Kirche Darmstadt
Veranstalter. Christoph-Graupner-Gesellschaft


 

Herr der Zeiten

Festliche Neujahrsmusik am Darmstädter Hof

Als Johann Sebastian Bach 1723 seinen Dienst als Thomaskantor antritt, ist er nur dritte Wahl: Lieber hätten die Verantwortlichen in Leipzig Georg Philipp Telemann oder Christoph Graupner auf dem Posten gesehen. Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt hatte den Musiker 1709 an seinen Hof geholt, und bereits 1711 war er zum Hofkapellmeister aufstiegen. 1722 wurde er in Leipzig zum Thomaskantor gewählt – doch auf Geheiß seines Fürsten musste er die Berufung als Nachfolger von Johann Kuhnau ablehnen. Doch nicht zu Graupners Schaden: Sein ohnehin bereits hohes Gehalt wurde noch einmal aufgebessert ...

So konnte Johann Sebastian Bach die Stelle erhalten. Und Graupner blieb bis zu seinem Tod am Hof des Landgrafen. Sein überaus reiches Werk ist nahezu vollständig in der Darmstädter Bibliothek erhalten.

Der exzellente Graupner-Kenner Dr. Oswald Bill hat aus repräsentativen Sätzen mehrerer Neujahrsmusiken ein oratorisches Werk zusammengestellt, das ein glänzendes Bild dieses ausgezeichneten, kreativen Komponisten gibt. Höchste Zeit, dass seine Musik auch in Wiesbaden wiederentdeckt wird!

Das von Christian Rohrbach betreute Ensemble Barock vokal ist ein separater Teil des Exzellenzprojektes Barock vokal. Es tritt u. a. regelmäßig in den Barockoper-Produktionen der Oper Frankfurt auf. Barock vokal, Kolleg für Alte Musik ist ein Exzellenzprogramm für fortgeschrittene Gesangsstudierende und junge Sängerinnen und Sänger, die über hervorragende gesangstechnische und interpretatorische Grundlagen verfügen.

Ausführende:

  • Barockorchester, Chor und Vokalsolisten des Kollegs für Alte Musik Barock vokal, Mainz, Leitung: Christian Rohrbach

Datum: Samstag, 9. Januar 2016, 19.30 Uhr
Ort: Lutherkriche, Wiesbaden
Veranstalter: 21. Wiesbadener Bachwochen


 

Aus der Werkstatt der Darmstädter Hofkapelle

Am Sonntag, 15.11.2015 fand um 11 Uhr im Rondellsaal von Jagdschloss Kranichstein ein Vortrag mit Live-Musik statt. Unter dem Titel "Aus der Werkstatt der Darmstädter Hofkapelle. Aufführungspraxis und Besetzung in Christoph Graupners Kirchenkantaten" wird der flämische Dirigent und Graupner-Experte Florian Heyerick über Fragen und Probleme der musikalischen Realisierung von Graupners Werken berichten. Im Zentrum seines Vortrags, der von zahlreichen musikalischen Beispielen und zusätzlichem Bildmaterial flankiert wird, stehen Aspekte der vokalen und instrumentalen Besetzungsproblematik in der heutigen und damaligen Aufführungspraxis. 

  • Kantate "Die Krankheit so mich drückt" → GWV 1155/09

Ausführende

  • Ex Tempore, Leitung: Florian Heyerick

Datum: 15. November 2015
Ort: Jagdschloss Darmstadt-Kranichstein, Rondellsaal
Veranstalter: Christoph-Graupner-Gesellschaft


 

Musik - Faszination - Leidenschaft

  • Ignazio Sieber (c.1680-1753): Sonata in g-Moll für Blockflöte und B.C.
  • Christoph Graupner (1683-1760): „September“ Suite für Cembalo solo aus den "Monatlichen Clavier Früchten" → GWV 117
  • Georg Philipp Telemann (1681-1767): Sonate in f-Moll für Blockflöte und B.C. TWV : f1 
  • Christoph Graupner (1683-1760): Sonate in G-Dur für Flöte und B.C. GWV 707
  • Christoph Graupner (1683-1760): Sonate in G-Dur für Flöte und obligates Cembalo GWV 708
  • Francesco Geminiani (1687-1762): Opus 5 Sonate II in d-moll für Violoncello und B.C.
  • Antonio Vivaldi (1678-1741): Sonata in a-Moll für Blockflöte, Violoncello und B.C. RV 86

Ausführende

  • Sabrina Frey (Blockflöte), Alessandro Andriani (Violoncello)
  • Ars Musica Zürich

Datum: 13. September 2014
Ort: Elisabethenkirche Darmstadt
Veranstalter: Kammerkonzerte Darmstadt in Kooperation mit der Konzertagentur Allegra, Mannheim