Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1169/14

Nun hab ich meinen Gott gesehen



Originaltitel:
Nun hab ich meinen Gott gesehn / a 9 / 2 Hautbois / 2 Violin / Viol. / Canto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fest. Purif. Mar. / 1714.
Abschnitt im Kirchenjahr: Marienfeste
Anlass: Mariä Reinigung (2.2.)
Entstehungszeit: 1714
Vokal: Sopran, Tenor, Bass
Solostimmen: 1
Instrumente: ob (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.choral (STB,ob(2),str,bc) - c - C
     2.aria (S,(ob),vl unis,bc) - F - 3
     3.choral (1) DC

Melodie zum 1. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Mit Fried und Freud ich fahr dahin (Seite 102)
Liedtext: Original text

Melodie zum 3. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Mit Fried und Freud ich fahr dahin (Seite 102)
Liedtext: Original text

Dichter: G.C. Lehms
Partitur: 11 Seiten;
S, T, B: 1, 1, 1 - vl 1, 2, vla, vlc, vlne, bc: 1, 1, 1, 1, 1, 2 - ob 1, 2: 1, 1f.
Kommentar: 2ob with vl in mov2 /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-422-04
RISM ID:   450005849
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Choral
    Nun hab ich meinen Gott gesehn,
    drum will ich sterben.
    Ach, könnt´ es doch nur bald geschehn,
    dies zu erben,
    was mein Herz und auch mein Sinn
    dort suchet zu erwerben.
  2. Arie
    Ach süßer Trost, der mich erfreut,
    nun kann ich lachen,
    und mir auf mein betrübtes Leid
    Freude machen.
    Denn nun reißt mich Jesu Blick
    aus Satans Höllenrachen.
  3. Choral
    Gott Lob und Dank! So sterb ich wohl
    in Jesus Armen,
    und er wird sich am Himmelspol
    mein´ erbarmen.
    Ach, mein Jesu, lass mich doch
    an deiner Brust erwarmen.