Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1140/12

Jesu führe meine Seele



Originaltitel:
Jesu führe meine Seele / Cantata / a / Voce Sola / Violini Unisoni / con / Continuo / Fer. 3 Pentec. / 1712.
Abschnitt im Kirchenjahr: Pfingsten
Sonntag im Kirchenjahr: 3. Pfingsttag
Entstehungszeit: 1712
Vokal: Bass
Solostimmen: 1
Instrumente: , vl unis, bc
Satzbeschreibung:
     1.aria (B,vl unis,bc) - G - C
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,vl unis,bc) - G - 12/8
Dichter: G.C. Lehms
Partitur: 6 Seiten;
B: 1 - vl (2x), vlne (2x), bc: 1, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: true



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-420-13
RISM ID:   450005771
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Arie
    Jesu, führe meine Seele
    doch in deine Wohnung ein.
    Lass mich nur in deinen Gründen
    engels-süße Weide finden
    so kann ich zufrieden sein.
  2. Secco-Rezitativ
    Lass mich ein liebes Schaf
    von deiner Weide sein,
    so kann ich iederzeit
    beliebte Seelen-Ruh´ genießen.
    Bei dir allein
    hat man die rechte Süßigkeit,
    und kann von solchen Stunden wissen,
    die stets Vergnügungs-Rosen streu´n.
    Du liebster Seelenhirte,
    gib nur, dass ich
    bei deiner teuren Herde,
    ein ewig´ Mitglied werde,
    so will ich dich
    auf allen Seiten
    vergnügt und froh begleiten.
  3. Arie
    Ach ja, lass mich dein eigen sein,
    so will ich dich auch ganz allein
    in die vergnügte Seele schließen,
    und wenn ich einmal sterben soll,
    dich, lieber Jesu, sehnsuchtsvoll
    bei meiner letzten Abfahrt küssen.