Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1137/40

Der Heilige Geist so recht lehret



Originaltitel:
Der Heilige Geist so recht / lehret / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Exaudi. / 1740.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Exaudi (6. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1740
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 4
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,str,bc) - e - C
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,str,bc) - G - 12/8
     4.rec (S,bc)
     5.aria (SA,str,bc) - B - C (allegro)
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,str,bc) - e - 6/4

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Vater unser im Himmelreich (Seite 127)
Liedtext: Ach Gott, wie manches Herzeleid

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 12 Seiten;
S, A, T, B (2x): 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 2, 2, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-448-32
RISM ID:   450006583
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Der Heilige Geist, so recht lehret,
    fleucht die Abgöttischen und weichet von
    den Ruchlosen, welche gestraft
    werden mit den Sünden, die über sie
    verhängt werden.
  2. Secco-Rezitativ
    Dies bildet sich
    die tolle Babelsbrut nicht ein,
    dass sie unfähig sollte sein,
    den Geist des Höchsten zu besitzen.
    Sie schärfet ihren Läster-Stich,
    ihr Bannstrahl muss aufs schärfste blitzen,
    wenn ein erleucht’ter Zeuge spricht,
    sie kenne Gott in Seiner Liebe
    und Seinen Geist noch nicht.
    Im Blutdurst ihrer Mördertriebe
    ist sie so blind und denkt hiebei,
    dass ihre Wut ein Dienst zur Ehre Gottes sei.
  3. Arie
    Tolle Heuchler! Blut und Morden
    reimt sich nicht zum Christen-Orden,
    den man an der Liebe kennt.
    Wer in Rach’ und Eifer brennt,
    er denkt, Gott mit Mord zu ehren,
    der ist fern von Jesus Lehren,
    ob er sich gleich heilig nennt.
  4. Secco-Rezitativ
    Betrübt euch nicht,
    ihr treue Wahrheitszeugen,
    wenn euch die Welt
    mit Wort und Werken widerspricht.
    Zwingt sie euch gleich zu schweigen,
    Gott schweigt nicht,
    sein Urteil ist gefällt:
    Sie straft sich selbst in ihren Sünden.
    Sie stößt hier treue Zeugen aus
    und sich hiemit aus Gottes Haus,
    denn wer den Geist des Herrn verschmäht
    und Seinem Zeugnis widersteht,
    der wird sein’n Teil dort in der Hölle finden.
  5. Arie/Duett
    Gottes Rache
    rettet Seiner Zeugen Sache,
    treues Volk sei unverzagt!
    Raubt dir gleich die Welt das Leben,
    Jesus hat’s vorhergesagt,
    Der wird dir ein besser’s geben,
    da dich keine Not mehr plagt.
  6. Secco-Rezitativ
    Ach Gott!
    Soll ich um Deiner Wahrheit willen leiden,
    so gib mir Glaubensfreudigkeit.
    Lass’ mich auch keinen Tod
    von Deiner Liebe scheiden,
    bis mich Dein Trost im Himmelreich erfreut.
  7. Choralstrophe
    Ob mir gleich Leib und Seel’ verschmacht’t,
    so gib doch, Herr, dass ich’s nicht acht’.
    Wenn ich Dich hab’, so hab’ ich wohl,
    was mich ewig erfreuen soll.
    Dein bin ich ja mit Leib und Seel’!
    Was kann mir tun Sünd’, Tod und Höll’.