Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1135/44

Bittet so wird euch gegeben



Originaltitel:
Bittet, so wird euch gegeben, / suchet, so / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Rogate. 1744. / ad 1739.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Rogate (5. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1744
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.dictum (T,str,bc) - D - 3 (allegro)
     2.aria (B,vl unis,vla,bc) - h - C
     3.rec (B,bc)
     4.choral (SATB,str,bc) - D - 6/8 (allegro)
     5.aria (S,vl unis,vla,bc) - G - 2/4
     6.rec (S,bc)
     7.choral (4) DC

Melodie zum 4. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
O Gott, du frommer Gott (Seite 110)
Liedtext: Wohlauf, mein Herz, zu Gott

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
O Gott, du frommer Gott (Seite 110)
Liedtext: Wohlauf, mein Herz, zu Gott

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-452-21
RISM ID:   450006818
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Bittet, so wird euch gegeben;
    suchet, so werdet ihr finden;
    klopfet an, so wird euch
    aufgetan. Denn wer da bittet,
    der empfähet; wer da suchet,
    der findet;
    und wer da anklopfet, dem wird aufgetan.
  2. Arie
    Entzündet euch, ihr Andachtsflammen!
    Mein Glaube streut sein Opfer d’rein.
    Treibt nur den Weihrauch in die Höhe:
    Wenn ich für’m Vater betend stehe,
    so soll es nicht vergeblich sein.
  3. Secco-Rezitativ
    Ich habe große Freudigkeit!
    In meines Jesu Namen
    soll all mein Fleh’n in dieser Zeit
    beim Vater „Ja!“ und „Amen!“,
    das heißt „Erhöret!“, sein.
    So hab ich gute Zuversicht.
    Ich schütte
    mein Herz getrost für’m Thron des Höchsten aus.
    Selbst Jesus legt Sein Vorwort ein
    und spricht
    vor mich, wenn ich im Glauben bitte.
    Und sagt der Feind „Es wird nichts draus“,
    so schreckt mich dieser Einspruch nicht.
  4. Choralstrophe
    Wohlauf, mein Herz, zu Gott dein’ Andacht fröhlich bringe,
    dass dein Wunsch und Gebet durch alle Wolken dringe,
    weil dich Gott beten heißt, weil dich Sein lieber Sohn
    so freudig treten heißt vor Seinen Gnadenthron.
  5. Arie
    Sollt’ ich in Leidenstagen
    in bangem Zweifel zagen?
    O nein! Ich bete nur.
    Gott kann mit Allmachtshänden
    mein Leiden leichtlich wenden.
    Ich weiß, Er sorgt vor mich
    Er ist mein Gott und ich
    bin Seines Geistes Kreatur.
  6. Secco-Rezitativ
    Ich bete nur. Wenn mich ein Leiden kränkt:
    Des Vaters Herz und Hände steh’n mir offen.
    Daher kann ich
    vollkommen Trost und Hülfe hoffen,
    denn Seine Liebe denkt
    in aller Not an mich.
    Ach Jesu, Du hast mir dies’ ausgebracht.
    Wie soll ich Dir genügsam danken?
    Mein Herz, nimm diesen Trost in Acht.
    Lass deinen Glauben ja in keiner Not nicht wanken.
  7. Choralstrophe
    Dein Vater ist’s, der dir befohlen hat zu beten.
    Dein Bruder ist’s, der dich für Ihn getrost heißt treten.
    Der werte Tröster ist’s, der dir die Wort’ gibt ein.
    Drum muss auch dein Gebet gewiss erhöret sein.