Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1135/41

Ihr armen Menschen lernt doch beten



Originaltitel:
Ihr arme Menschen, lernt doch / beten / a / Hautb. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Rogate. / 1741.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Rogate (5. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1741
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: ob, str, bc
Satzbeschreibung:
     1.aria (AB,str,bc) - d - 3/2
     2.rec (B,bc)
     3.choral (SATB,str,bc) - D - 3
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,ob,str,bc) - G - 12/8
     6.rec (B,bc)
     7.choral (3) DC

Melodie zum 3. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
O Gott, du frommer Gott (Seite 110)
Liedtext: Wohlauf, mein Herz, zu Gott

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
O Gott, du frommer Gott (Seite 110)
Liedtext: Wohlauf, mein Herz, zu Gott

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 12 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 2, 2, 2 - ob: 1f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-449-25
RISM ID:   450006643
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Arie/Duett
    Ihr armen Menschen, lernt doch beten!
    Die Kunst trägt großen Vorteil ein.
    Ein Beter kann an allen Sachen
    dir Leib und Seele glücklich machen,
    so hier als dort gesegnet sein.
  2. Secco-Rezitativ
    Was kränkt ihr euch,
    ihr Sterbliche, und sorgt für Leib und Leben,
    wo dies, wo das doch herzunehmen sei.
    Ist nicht der Vater reich, der euch
    das Recht durch Seinen Sohn gegeben,
    getrost und frei
    von Ihm, was ihr bedürft, zu bitten.
    Der Sohn führt Selbst für euch das Wort.
    So säumt doch nicht,
    zu aller Zeit, an jedem Ort
    das Herz für’m Vater auszuschütten.
    Glaubt’s, ihr erlangt, was euch gebricht.
  3. Choralstrophe
    Komm nur, komm freudig her
    in Jesu Christi Namen.
    Sprich: „Lieber Vater, hilf!
    Ich bin dein Kind, sprich ‚Amen’.
    Ich weiß, es wird gescheh’n,
    Du wirst mich lassen nicht,
    Du kannst, Du willst, Du musst
    tun, was Dein Wort verspricht.“
  4. Secco-Rezitativ
    Das Recht ist groß, das Jesus ausgebracht.
    Doch merkt, nur Gottes Kindern
    gibt Er die Macht,
    den Vater
    bittend anzugeh’n.
    Den Sündern
    bleibt freilich Gottes Ohr verschlossen.
    Warum? Ihr Fleh’n
    stimmt nicht mit Gottes Willen ein.
    Die frommen Hausgenossen,
    die sind’s, die hört der Vater,
    wenn sie schrei’n.
  5. Arie
    Betet! Glaubt’s, ihr Kinder Gottes,
    ihr seid nicht umsonst bemüht.
    Betet nur in Jesu Namen,
    denn Gott Selbst liebt Seinen Samen,
    der auf dessen Hände sieht.
  6. Secco-Rezitativ
    Ach, Vater in der Höhe!
    Dein Geist, der in mir ‚Abba’ schreit,
    versichert mich von Deiner Gütigkeit;
    doch lehrt Er mich auch dieses Wort:
    „Herr, Herr,
    Dein Wille, der geschehe!“
    Was der tut, ist mir wohl getan.“
    Drum , was ich hier nicht haben kann,
    das weiß ich doch, Du gibst mir’s dort.
  7. Choralstrophe
    Wohlauf, mein Herz, zu Gott,
    dein’ Andacht fröhlich bringe,
    dass dein Wunsch und Gebet
    durch alle Wolken dringe,
    weil dich Gott beten heißt,
    weil dich sein lieber Sohn
    so freudig treten heißt
    für seinen Gnadenthron.