Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1133/40

Schwing dich auf zu deinem Gott



Originaltitel:
Schwing dich auf zu deinem / Gott / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Jubilate / 1740.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Jubilate (3. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1740
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 2
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.choral (SATB,str,bc) - c - 6/8
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,str,bc) - D - C+3 (allegro)
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,vl unis,vla,bc) - C - 3/8
     6.choral (1) DC
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 12 Seiten;
S, A (2x), T, B (2x): 1, 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne, bc: 2, 2, 2, 1, 1, 2f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-448-28
RISM ID:   450006579
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001190789
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Choral
    Schwing dich auf zu deinem Gott,
    du betrübte Seele!
    Warum liegst du Gott zum Spott
    in der Schwermutshöhle?
    Merkst du nicht des Satans List?
    Er will durch sein Kämpfen
    deinen Trost, den Jesus Christ
    dir erworben, dämpfen.
  2. Rezitativ
    Verbirgt sich Jesus eine Zeit,
    - die Seinen können Ihn nicht sehen,
    sie stehen in tiefster Traurigkeit -
    sobald will Satans List
    zu ihrem Fall geschäftig sein.
    Er spricht: „Es ist um euren Trost geschehen,
    hofft weiter nicht, er trifft nicht ein.“
    Glaubt’s aber nicht, ihr Frommen!
    Geht Jesus weg, was ist’s ?
    Er wird auch wieder kommen.
  3. Arie
    Jesus wechselt mit den Seinen;
    lässt Er sie zuweilen weinen,
    ei, Er macht auch wieder froh.
    Kommt hierbei der Feind mit Ränken,
    reizt er dich zu argem Denken,
    Seele gib ihm kein Gehör!
    Wird dein Leiden groß und schwer,
    denke: Jesus fügt es so.
  4. Rezitativ
    Was Jesus fügt und tut,
    ist alles gut!
    Wenn Er die Freudentage
    der Gläubigen mit Salz des Kreuzes würzt,
    so wird noch manche Lust gedämpft.
    Doch würde solche Leidensplage
    nicht endlich abgekürzt,
    so möchten sie im Glauben wanken.
    Drum, wenn sie g’nug gekämpft,
    denn setzt Er ihrer Not
    und auch dem Feind gemess’ne Schranken.
    Kommt’s aber letztlich an den Tod,
    so führt Er sie ins Vaterland,
    wo sie in stets vergnügtem Stand
    dem Herrn vor alle Gnade danken.
  5. Arie
    Jesus weiß in allen Sachen
    alles gut und wohl zu machen,
    doch das Beste bleibt/kommt zuletzt.
    Wenn die Freude dieser Welt
    dort in Ach und Weh zerfällt,
    denn so werden fromme Herzen
    auf des Leidens herbe Schmerzen
    einst den Engeln zugesellt.
  6. Choral
    Ei, so fass, o Christenherz,
    alle deine Schmerzen.
    Wirf sie fröhlich hinterwärts,
    lass des Trostes Kerzen
    dich entzünden mehr und mehr.
    Gib dem großen Namen
    deines Gottes Preis und Ehr,
    er wird helfen. Amen.