Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1131/13

Mich umringet Angst und Weh



Originaltitel:
Mich umringet Angst und Weh / Cantata / a / Voce Sola / 2 Hautbois. / 2 Violin. / Viola / e / Continuo. / Dn. Quasimodogeniti. / 1713.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: Quasimodogeniti (1. Sonntag nach Ostern)
Entstehungszeit: 1713
Vokal: Sopran
Solostimmen: 1
Instrumente: ob (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.aria (S,ob(2),str,bc) - d - 3/2
     2.rec (S,bc)
     3.aria (S,ob(2),vl(2),bc) - F - C
     4.rec (S,bc)
     5.choral (S,ob(2),str,bc) - d - 3
Dichter: G.C. Lehms
Partitur: 9 Seiten;
S: 1 - vl 1, 2, vla, vlc, vlne, bc: 1, 1, 1, 1, 1, 2 - ob 1, 2: 1, 1f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-421-10
RISM ID:   450005803
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001187673
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Arie
    Mich umringet Angst und Weh,
    Mut, Trost und Glaube will verschwinden.
    Den wen ich nicht um Jesum bin,
    kann mein so hoch betrübter Sinn
    kein Mittel vor den Kummer finden.
  2. Secco-Rezitativ
    So schwach ist aller Menschen Herz!
    Wenn sie ein unverhoffter Schmerz
    in Ach und Kummer setzet,
    wird ihre Brust gleich auf den Tod verletzet,
    da denkt man nicht,
    dass Jesus helfen kann,
    da doch sein Arm
    schon manches Wunderwerk getan.
    Wer sein Vertrauen nur auf ihn gericht‘,
    dem darf vor keinen Schmerzen grauen,
    denn er lässt ihn gar bald erwünschte Hilfe schauen.
  3. Arie
    Schlag alle Furcht aus deinen Sinnen,
    mein Herz, lass Angst und Kummer sein.
    Gott wird zu rechter Zeit erscheinen,
    und dir auf dein betrübtes Weinen
    ein süßes Lachen prophezei‘n.
  4. Secco-Rezitativ
    Dein Jesus stehet doch bei dir,
    gesetzt, du kannst ihn gleich nicht sehen.
    Er hört dein Bitten und dein Flehen
    und träget dein Gebet dem liebsten Vater für.
    Wer nur geduldig ist
    und in dem Glauben hofft,
    dem wird der Kummer oft
    gar bald durch reichen Trost versüßt.
    Drum denke, liebstes Herz, allein an Jesu Wunden,
    so hast du deinen Trost im Augenblick gefunden.
  5. Choral
    Weicht, ihr Trauergeister,
    denn mein Freudenmeister,
    Jesus, tritt herein.
    Denen, die Gott lieben,
    muss auch ihr Betrüben
    lauter Zucker sein.
    Duld‘ ich schon hier Spott und Hohn,
    dennoch bleibst du auch im Leide,
    Jesu, meine Freude.