Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1130/52

Der Herr ist wahrhaftig auferstanden



Originaltitel:
Der Herr ist wahrhafftig / aufferstanden / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fer. 3. Pasch. / 1752. / ad / 1743.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: 3. Ostertag
Entstehungszeit: 1752
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.acc (T,str,bc)
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,vl unis,vla,bc) - C - 3/8 (allegro)
     4.choral (SATB,str,bc) - F - C
     5.rec (S,bc)
     6.aria (S,vl unis,vla,bc) - B - 3 (vivace)
     7.rec (T,bc)
     8.choral (4) DC

Melodie zum 4. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Auf, auf, mein Herz, mit Freuden (Seite 9)
Liedtext: Auf, auf, mein Herz, mit Freuden

Melodie zum 8. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Auf, auf, mein Herz, mit Freuden (Seite 9)
Liedtext: Auf, auf, mein Herz, mit Freuden

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-460-01
RISM ID:   450007074
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Der Herr ist wahrhaftig auferstanden und Simoni erschienen.
  2. Secco-Rezitativ
    Du schwaches Häuflein fasse dich,
    was zweifelst du an deines Jesu Leben?
    Der Herr hat sich für dich
    zum Opfer hingegeben,
    nun lebt Er und Er lebet dir.
    Er trägt dir
    den erworbnen Segen
    und Seinen Frieden Selbst entgegen.
    Auf! tritt herfür ! nimm Seine Schätze willig an.
    Was hast du sonst, das dich vergnügen kann?
  3. Arie
    Jesus ist vom Tod erstanden,
    Seele lass dein Trauren sein.
    Seine Hand
    hat im stillen Todesland
    Rettung durch Sich Selbst gefunden,
    Er hat Selbst den Tod gebunden.
    Sollte das dich nicht erfreu’n?
  4. Choral
    Er war ins Grab gesenket,
    der Feind trieb groß Geschrei.
    Eh’ er’s vermeint und denket,
    ist Christus wieder frei
    und ruft „Victoria!“,
    schwingt fröhlich hier und da
    Sein Fähnlein als ein Held,
    der Feld und Mut behält.
  5. Rezitativ
    Was liegst du denn im Grab
    o Mensch, im Schlaf und Tod der Sünden?
    Lass dich doch munter finden!
    Der starke Held,
    der Sich im Tod Selbst Sieg und Leben gab,
    der hat auch deinen Feind gefällt.
    Jetzt kannst du ihm entflieh’n.
    Reiß deinen Fuß aus seinen Ketten,
    der Herr hilft dir, ach halte dich an Ihn,
    Er kann, Er will, Er wird dich herrlich retten.
  6. Arie
    Jesus hat den Sieg erfochten,
    o! das macht mich wohlgemut.
    Alles, was der Herr errungen,
    da Sein Sieg den Tod verschlungen,
    das kommt mir im Tod zu gut.
  7. Rezitativ
    Wer treu an seinen Heiland glaubt
    und lebt nach seines Jesu Willen,
    der kann den Sterbenskummer stillen,
    denn solchem wird im Tod
    das Leben nicht geraubt.
    Der Herr führt ihn aus aller Not,
    den Geist sogleich zu Sich, den Leib zu seiner Zeit
    auch aus der Gruft in jene Herrlichkeit.
  8. Choral
    Er dringt zum Saal der Ehren,
    ich folg’ Ihm immer nach
    und darf mich gar nicht kehren
    an einzig Ungemach.
    Es tobe, was da kann,
    mein Haupt nimmt sich mein’ an;
    mein Heiland ist mein Schild,
    der alles Toben stillt.