Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1130/47

Also ists geschrieben



Originaltitel:
Also ists geschrieben und also / mußte Christus / a / 2 Violin / Viola / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fer. 3. Pasch. / 1747. / ad / 1736.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: 3. Ostertag
Entstehungszeit: 1747
Vokal: ATB
Solostimmen: 2
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (ATB,str,bc) - G - C
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,vl unis,vla,bc) - C - 3 (vivace)
     4.rec (T,bc)
     5.aria (T,vl unis,vla,bc) - a - C (andante)
     6.rec (B,bc)
     7.choral (ATB,str,bc) - g - C

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Heut triumphieret Gottes Sohn (Seite 61)
Liedtext: Heut triumphieret Gottes Sohn

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 10 Seiten;
A, T, B: 1, 1, 1 - vl 1 (2x), vl 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 1, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-455-10
RISM ID:   450006928
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum/Chor
    Also ist’s geschrieben und also musste Christus
    leiden und auferstehen am dritten Tage und
    predigen lassen in Seinem Namen Buße
    und Vergebung der Sünden unter allen Völkern.
  2. Secco-Rezitativ
    Mein Heiland schmeckt des Todes Gift,
    aus Seinem Tod quillt mir das Leben.
    Die allerstrengste Pein,
    so dessen Herz betrifft,
    muss meinem Herzen Lind’rung geben.
    Das mag ja wohl ein großes Wunder sein!
  3. Arioso
    Trutz sei des Todes Banden,
    der Herr ist auferstanden,
    Er hat den Tod besiegt.
    Ich lebe durch Sein Sterben
    und soll den Himmel erben.
    Der Höllen Heer
    schreckt mich nicht mehr,
    weil es zu Jesu Füßen liegt.
  4. Secco-Rezitativ
    Aus Jesus Tod kommt süße Lebensfrucht,
    doch wer sie zu genießen sucht,
    muss hier mit Jesu sterben.
    So lange Adam in uns lebt,
    so eilt die Seele ins Verderben.
    Und strebt
    der alte Mensch gleich wider seinen Tod:
    Was ist’s?!
    Auf solche Not
    gelangt der neue Mensch zum Leben.
    Der Herr erwirbt
    hierzu die Kraft.
    Sein Tod
    und Aufersteh’n hat diesen Trost verschafft.
    Wer mit Ihm stirbt,
    wird dort mit Ihm in Freuden leben.
  5. Arie
    Siehe, Jesu, meine Buße!
    Ach, ich falle Dir zu Fuße,
    töte meinen alten Sinn.
    Jesu, Dir
    leb’ und sterb’ ich gerne hier.
    Solches Sterbens herbe Schmerzen
    bringen dem erneuten Herzen
    endlich himmlischen Gewinn.
  6. Secco-Rezitativ
    Ihr, die ihr Adams Lüste heget
    und scheuet Christi Tod und Kreuz,
    denkt nicht, der Herr soll euch zum Himmel auferwecken.
    Ach nein! Ihr seid’s,
    die Er zur Hölle schlägt.
    Wer nicht mit Christo stirbt, den wird der Tod erschrecken.
    Und Jesus Aufersteh’n
    bringt denen hier nur Trost, die auf dem Heilsweg geh’n.
  7. Choralstrophe
    O süßer Herre, Jesu Christ,
    der Du der Sünder Heiland bist,
    - Hallelujah! Hallelujah! -
    führ’ uns durch Dein’ Barmherzigkeit
    mit Freuden in Dein’ Herrlichkeit.
    - Hallelujah! Hallelujah! -