Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1128/47

Was sucht ihr den Lebendigen bei den Toten



Originaltitel:
Was suchet ihr den Lebendigen / bey den Todten / a / 2 Clarin / Tymp. G. A. H. d. / 2 Corn. / 2 Chalum. / 2 Violin / Viola / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fer. 1. Pasch. / 1747. / ad 1736.
Abschnitt im Kirchenjahr: Ostern
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Ostertag
Entstehungszeit: 1747
Vokal: ATB
Solostimmen: 2
Instrumente: chal (2)tb, hn (2), clar (2), timp (4), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.acc (T,clar(2),timp(3),str,bc)
     2.coro (ATB,clar(2),timp(4),vl unis,vla,bc) - D - C
     3.rec (B,bc)
     4.choral (ATB,clar(2),timp(4),str,bc) - d - C (vivace)
     5.aria (B,chal(2)tb,hn(2),vl unis,vla,bc) - F - 3
     6.rec (T,bc)
     7.choral (4) DC
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 17 Seiten;
A, T, B: 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 1, 1, 1, 2, 2 - chalumeau 1, 2, cor 1, 2, clno 1, 2: 1, 1, 1, 1, 1, 1 - timp: 1f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: mov4 clar notated in D maj.



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-455-09
RISM ID:   450006927
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001192181
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Was suchet ihr den Lebendigen bei den Toten?
    Er ist nicht hier, Er ist auferstanden.
  2. Chor
    Erbebe, du schrecklicher Kerker der Höllen,
    mein Jesus bricht Bande und Riegel entzwei.
    Die Feinde der Menschen sind mächtig gerochen,
    der Stachel des Todes ist gänzlich zerbrochen,
    des Satans gefesselte Sklaven sind frei.
  3. Rezitativ
    Verlass mein Herz die Trauergruft,
    dein Jesus ist im Grab nicht mehr zu sehen.
    Sein Sieg ist nun geschehen,
    der Tote lebt. Er ruft
    dich aus dem bangen Tränenhaus,
    o süßer Trost, heraus.
    O Seele freue dich,
    so Tod als Hölle kann dir keinen Schaden bringen.
    Dein Heiland hilft dir ritterlich
    den Höllenschwarm bezwingen.
    Ach gehe du nur auch ins neue Leben ein
    so muss dir Christi Sieg allzeit erfreulich sein.
  4. Choral
    Was will uns nun schaden,
    weil wir zu Genaden
    sind einmal gebracht?
    Will der Teufel dräuen,
    dörfen wir nicht scheuen
    sein verlohr’ne Macht.
    Hier ist der,
    vor welchem er
    augenblicklich muss erbeben
    und hinweg sich heben.
  5. Arie
    Jesus Leben ist mein Leben,
    Er hat Sich vor mich gegeben,
    Jesus Sieg kommt mir zu gut.
    Frohes Wort:
    Jesus lebt, Jesus lebt!
    Du Höllen Feind,
    fleuch nur fort.
    Deine fürchterliche(n) Klauen
    machen mir gar wenig Grauen.
    Jesus ist mit mir vereint.
  6. Rezitativ
    Ob mich die Sünde hier noch plagt,
    ich kann ihr Werk durch Jesum überwinden.
    Kommt Satan mich zu binden,
    mein Herz ist unverzagt,
    mein Heiland bricht sein Sklavenjoch.
    Und muss ich noch
    zuletzt das finstre Grab beziehn:
    Was ists? Der Herr ist auferstanden!
    Mein Gaube hält sich ganz an Ihn,
    Er macht mich frei von Todesbanden.
    Er lebt und ruft auch Seine Glieder
    zu rechter Zeit aus ihrem Moder wieder.
  7. Choral
    Lass die Zähne blecken
    und die Händ’ ausstrecken
    wider uns den Tod,
    denn sein Pfeil und Bogen
    finden sich betrogen.
    Es hat keine Not.
    Ob er trifft,
    ist’s drum kein Gift,
    sondern muss mit seinen Pfeilen
    er vielmehr uns heilen.