Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1126/41

Jesus, auf dass er heiligte das Volk – oT: Das Leiden Jesu auf Golgatha



Originaltitel:
Jesus, auf daß Er heiligte das Volck / durch sein / a / 3 Hautb. / Fagott. / Flaut. unis. / 2 Violett. S. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / In diem Viridi. / 1741. [heading:] Das Leyden Jesu auf Golgatha.
Abschnitt im Kirchenjahr: Karwoche
Sonntag im Kirchenjahr: Gründonnerstag
Entstehungszeit: 1741
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: fl (3), ob (3), fg, violetta (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,ob(3),fg,str,bc) - g - C
     2.acc (S,str,bc)
     3.aria (S,ob(3),fg,str,bc) - c - C (largo)
     4.acc (B,str,bc)
     5.aria (B,fl/ob,violetta(2),str,bc) - Es - 3
     6.acc (T,str,bc)
     7.choral (SATB,ob(3),fg,str,bc) - G - 3/2
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 32 Seiten;
First set: S, A (2x), T, B (2x): 1, 1, 1, 1, 2, 1 - vl 1 (2x), 2, vla solo 1, 2, vla, vlne, basso, bc: 2, 2, 2, 1, 1, 2, 2, 2, 2 - ob 1 and fl 1, ob 2 and fl 2, ob 3 and fl 3, fag: 2, 2, 2, 1 - Second set: S, T, B: 1, 1, 1 - vl 1, 2, vla solo 1, 2, vla, bc: 2, 2, 1, 1, 2, 2 - ob 1, 2, 3, fag: 2, 2, 2, 1f.
Kommentar: Passionszyklus 9 - mov5 fl and 3(!) ob unis - mov5: score violetta & parts viola! /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-449-17
RISM ID:   450006635
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    
Eingespielt auf CD, LP, usw.:



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Jesus, auf dass Er heiligte das Volk
    durch Sein eigen Blut, hat Er gelitten
    außen vor dem Tor.
    So lasset uns nun zu Ihm hinaus gehen
    außer dem Lager und Seine Schmach tragen.
  2. Accompagnato-Rezitativ
    Komm, Sulamith,
    nimm deinen Wanderstab,
    leg´ Schmuck und Feierkleider ab
    und schicke dich bei jedem Schritt
    zum Tränen Guss,
    zu einer Angst- und Jammerreise. Wohin?
    Nach Golgotha!
    Dein Freund, dein Jesus will und muss
    Sein Opfer für die Welt allda
    durch Blut und Tod vollzieh´n.
    Komm Sulamith, begleite Ihn!
  3. Arie
    Ach, saurer Gang! Mein Jesu,
    Deine Lasten
    sind allzuschwer
    auf Deiner Todesreis´.
    Ich folge Dir und weine,
    Du aber trägst die Last alleine.
    Ein Stein bejammert Deine Not.
    Du gehst zum Tod,
    doch lacht die Welt bei Deinem Todes-Schweiß.
  4. Accompagnato-Rezitativ
    Seht, Jesus geht zur Schädelstätte,
    Er trägt den Kreuz-Block Selbst dahin.
    Auf diesem harten Sterbebette
    soll Sein gerechter Geist zur Ruh´
    doch erst nach großer Marter zieh´n.
    Die Andacht siehet jammernd zu,
    die Unschuld wird entblößt.
    Das Lamm wird an das Kreuz geheftet,
    Sein Blut fließt strömend fort,
    es hängt in Marter ganz entkräftet,
    doch speit und stößt
    die freche Schar noch manches Lästerwort
    - ach! - gegen den Gerechten aus!
    Wer kann doch ohne Graus
    an Deine Not, o Jesu, denken
    und was kann Dir ein Mensch vor Deine Liebe schenken?
  5. Arie
    Jesus breitet Seine Arme,
    ach, die Sünder aufzunehmen,
    noch am Kreuz in Liebe aus.
    Kommt, ihr Sünder, kommt gegangen,
    Jesus, seht, will euch umfangen.
    Fasset Ihn, fallt Ihm in Buß´
    nur zu Fuß.
    Kommt, Sein Tod macht euch zu Erben dort im schönen Himmelshaus.
  6. Accompagnato-Rezitativ
    Hier bin ich,
    Herr umfasse mich,
    bedecke meine Sünden-Blöße.
    War dort ein freches Volk so böse
    - es raubte Dir Kleid und Gewand
    und teilte solches unter sich -
    so lass mich auch ein Teil in meinem Armutsstand
    doch nicht wie jene, nein!
    ein Los zum Schmuck für Gott erhalten.
  7. Choralstrophe
    O Lamm Gottes, unschuldig
    am Stamm des Kreuzes geschlachtet,
    allzeit gefund´n geduldig,
    wiewohl Du warest verachtet.
    All´ Sünd´ hast Du getragen,
    sonst müssten wir verzagen.
    Erbarm Dich unser, o Jesu.