Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1125/15

Jesus geht mit allen Freuden



Originaltitel:
Jesus geht mit allen Freuden
Abschnitt im Kirchenjahr: Karwoche
Sonntag im Kirchenjahr: Palmarum/Palmsonntag
Entstehungszeit: 1715
Vokal: ---
Solostimmen: ---
Instrumente: ---
Satzbeschreibung: ---
Dichter: G.C. Lehms
Partitur: ---
Kommentar: no text, no parts, incomplete, not autograph, no date /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-463-04
RISM ID:   450007124
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Arie
    Jesus geht mit allen Freuden
    zu dem Leiden,
    nur dass er uns retten kann.
    Wenn Gott Kreuz und Trübsal schicket
    und mich drücket,
    nehm’ ich’s auch geduldig an.
  2. Chor
    In Adam waren wir verloren,
    in Christo sind wir neu geboren.
    Deswegen kam er auch
    in seiner Niedrigkeit auf Erden,
    nur dass wir möchten selig werden.
  3. Arie
    Hemme nun die bitt’ren Tränen,
    du betrübtes Sündenkind.
    Siehe deinen König kommen,
    der die Schulden übernommen,
    die der Höllen ähnlich sind.
  4. Accompagnato-Rezitativ
    Die Wunden, die man Gott geschlagen,
    die Dornen, die sein Haupt getragen,
    das Blut, das heil’ge Blut,
    das man aus Arm und Bein gerissen,
    muss deine bitt’re Tränenflut
    dem Zucker gleich versüßen,
    denn dieses sind die teuren Proben,
    wie hoch dich Gott geliebt;
    drum mache, dass sich Ihm nun auch dein Herz ergibt.
  5. Arie
    Ach! sollt’ ich den nicht wieder lieben,
    der mich so hoch geliebet hat?
    Und wohl mit neuer Missetat
    noch ferner freventlich betrüben?
    Nein, nein! Ein frommes Gotteskind
    ist wahrlich nicht also gesinnt.
    Drum will ich mich dir auch verschreiben
    und ewiglich dein eigen bleiben.
  6. Chor?
    ohne Text; der Satz bricht im 27. Takt ab.