Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1122/42

Wie elend sind ach arme Menschen dran



Originaltitel:
Wie elend sind ach! arme / Menschen / dran / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Oculi / 1742.
Abschnitt im Kirchenjahr: Fastenzeit
Sonntag im Kirchenjahr: Oculi (3. Sonntag der Passionszeit)
Entstehungszeit: 1742
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.acc+rec (B,str,bc)
     2.aria (B,str,bc) - g - C
     3.rec (S,bc)
     4.aria (S,str,bc) - C - C
     5.rec (T,bc)
     6.choral (SATB,str,bc) - g - C

Melodie zum 6. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Nicht identifizierte Melodie (Seite 0)
Liedtext: Christ, der du bist der helle Tag

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 1, 2, 2, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-450-11
RISM ID:   450006689
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Accompagnato-Rezitativ
    Wie elend sind, ach! arme Menschen dran,
    wenn sie der Höllenfürst in Ketten
    gelegt und legen kann.
    Den macht er stumm,
    den taub, den blind, den treibt
    er, dass er lästernd spricht.
    Komm, Jesu komm, solch armes Volk zu retten,
    entzeuch Dich nicht.
    Macht Satan einen stumm,
    den lass sich, redend, zeigen;
    die er zum Lästern treibt,
    die zwinge Du zum schweigen.
  2. Arie
    Trutz! dir Satan, Gottes Finger
    steuert deiner Tyrranei.
    Der kann dir den Harnisch rauben,
    lass dein Toben, lass dein Schnauben.
    Gott ist hier,
    fort, fort mit dir.
    Jesus ist’s, der macht mich frei.
  3. Rezitativ
    Der Lügengeist sträubt sich,
    wenn Christi Kraft
    an einer Seele Hülfe schafft.
    Er will durch einen Fersenstich
    den Ruhm des Überwinders schwächen.
    Seht seine Bosheit an:
    Macht Jesus eine Seele frei
    - Er rettet sie von Satans Sklaverei -
    so lässt er seine Sklaven sprechen:
    «Beelzebub, der habe es getan»,
    es sei sein guter Rat und Wille,
    dass er gewichen sei.
    Verwegnes Wort, du frecher Geist!
    Verstumme und schweig stille,
    der Herr ist’s, der dich weichen heißt.
  4. Arie
    Jesus Hand besiegt den Drachen,
    Jesus ist’s, der helfen kann.
    Sprecht Ihn um die Hülfe an.
    Arme Seelen! Er wird helfen.
    Ach! wenn wir nur Glauben hätten,
    o, so wär’ es bald getan.
  5. Rezitativ
    Ihr, die ihr unterm Joch
    des höllischen Tyrannen schmachtet
    und, ach! verstockt die Not nicht achtet,
    besinnt euch doch!
    Wollt ihr so fort dem Satan dienen?
    Wie schrecklich wird das Ende sein!
    Ach kommt, stellt euch bei Jesu ein,
    Er hilft gewiss,
    Er ist ja euch zum Trost erschienen.
  6. Choral
    Wir bitten Dich, Herr Jesu Christ,
    behüt’ uns, Herr, für’s Teufels List,
    der stets nach unsrer Seelen tracht’t,
    dass er an uns hab’ keine Macht.