Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1120/53

Der Herr ist deine Zuversicht



Originaltitel:
Der Herr ist deine / Zuversicht / a / 2 Corn / 2 Flaut. Tr. / 2 Fagott. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Invocavit. / 1753. / ad / 1731.
Abschnitt im Kirchenjahr: Fastenzeit
Sonntag im Kirchenjahr: Invocavit (1. Sonntag der Passionszeit)
Entstehungszeit: 1753
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: fl (2), fg (2), hn (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.dictum (T,hn(2),str,bc) - C - C (allegro)
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,hn(2),str,bc) - G - 2/4 (allegro)
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,fl(2),fg(2),hn(2),str,bc) - C - C
     6.rec (B,bc)
     7.choral (SATB,hn(2),str,bc) - C - C

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Aus tiefer Not schrei ich zu dir (1. Melodie in CB 1728) (Seite 14)
Liedtext: Wer in dem Schutz des Höchsten ist

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 17 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), vl 2, vla, vlne (2x), bc: 3, 3, 2, 2, 2, 2, 2 - fl 1, 2, fag 1, 2: 1, 1, 1, 1 - cor 1, 2: 1, 1f.
Kommentar: Die Continuostimme ist mit Organo bezeichnet



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-461-03
RISM ID:   450007086
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Der Herr ist deine Zuversicht,
    der Höchste ist deine Zuflucht.
    Denn Er hat Seinen Engeln befohlen über dir,
    dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.
  2. Rezitativ
    Gott Lob! Der Herr ist Sonn’ und Schild,
    Er schützt, Er deckt die Seinen.
    Trutz Satan! Wüte, wie du willst,
    der Herr ist hier!
    Was willst du mit Versuchungssteinen?
    Nur fort mit dir!
    Gott ist der Frommen Zuversicht
    und Er verlässt die Seinen nicht.
  3. Arie
    Schweige nur, du alte Schlange,
    dein Betrug macht mir nicht bange,
    ich bin Gottes Kind.
    Und Sein Wort
    ist mein Port,
    da ich Rat und Ruhe finde,
    da mir die Versuchungswinde
    nicht gefährlich sind.
  4. Rezitativ
    Wer sich auf Gottes Wegen hält
    und dessen Wink bei allem Tun bemerket,
    der wird vom Satan nicht gefällt,
    ob er gleich heilig spricht
    und seinen Gift mit Gottes Wort bestärket.
    Dies teure Licht
    hilft seiner Bosheit nicht.
    Nein, es entdeckt vielmehr die Schlangenstreiche,
    die Satans Arglist ausgedacht.
    Doch Seelen wacht!
    Stellt sich der Feind als einen Engel dar,
    so dräut sein falsches Licht: Gefahr!
    Drum wacht, dass er euch nicht durch solchen Griff erschleiche.
  5. Arie
    Getrost! Auf reinen Wegen
    ist Schutz und lauter Segen,
    wer sie nur redlich geht.
    Gott Selbst schickt Seine Scharen,
    die müssen nur bewahren,
    wenn uns ein Feind entgegen steht.
  6. Rezitativ
    Wer Gott in aller Not vertraut,
    und Ihm alleine dienet,
    der hat auf keinen Sand gebaut,
    sein Glück, sein Trost, sein Segen grünet
    auch unter Satans Anfall schön.
    Ja endlich wird er herrlich siegen
    und allzu freudig wird er steh’n
    wenn Satan und die Welt zu seinen Füßen liegen.
  7. Choral
    Er begehrt mein aus Herzensgrund
    und hofft auf meine Güte,
    drum helf’ ich ihm zu aller Stund’,
    ich will ihn wohl behüten.
    Ich will allzeit sein Helfer sein,
    drum dass er kennt den Namen mein;
    des soll er sich ja trösten.