Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1119/44

Freuet euch dass ihr mit Christo leidet



Originaltitel:
Freuet euch, daß ihr mit Christo / leidet / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. Esto mihi / 1744 / ad / 1738.
Abschnitt im Kirchenjahr: Vorfastenzeit
Sonntag im Kirchenjahr: Estomihi (1. Sonntag vor der Passionszeit)
Entstehungszeit: 1744
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,str,bc) - B - C
     2.rec (B,bc)
     3.aria (TB,str,bc) - g - 3
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,str,bc) - G - 3
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,str,bc) - B - C (largo)

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Nun ruhen alle Wälder (Seite 106)
Liedtext: O Welt, sieh hier dein Leben

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-452-06
RISM ID:   450006803
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Freuet euch, dass ihr mit Christo leidet,
    auf dass ihr auch zur Zeit der Offenbahrung
    Seiner Herrlichkeit Freude und
    Wonne haben möget.
  2. Secco-Rezitativ
    Seht, Jesus geht getrost zum Leiden,
    die Seinen folgen willig nach.
    Sie hören zwar das Wort
    von Seinem Tod und Schmach
    in Schwachheit,
    nicht mit Freuden,
    nein! mit Bestürzung an.
    Doch geh’n sie auf der Kreuzesbahn
    mit Jesu ohne Murren fort.
    Sie ehren ihres Meisters Willen,
    sie wissen wohl, Er wird das Wort
    von Seiner Herrlichkeit
    wie das vom Kreuz erfüllen.
  3. Arie/Duett
    Ohne Leiden
    geht man nicht zu jenen Freuden
    in den Himmel ein.
    Gottes Sohn
    sitzt dem Vater jetzt zur Rechten,
    aber solchen Ehren-Thron
    musst’ Er durch den Tod erfechten.
    Seele, willst du besser sein?
  4. Secco-Rezitativ
    Die Kreuzesbürde
    dünkt Fleischlichen der größte Schimpf und Hohn.
    Ein Glaubiger, der Christi Reich versteht,
    hält es vor Ehr’ und Würde,
    wenn er mit Gottes Sohn
    den Kreuzweg geht.
    Sein Glaube siehet auf das Ende,
    wie Jesus dort die Seinen ehrt,
    wie sich das Kreuz in Herrlichkeit verkehrt.
    Drum fasst er es getrost in seine Hände.
  5. Arie
    Auf, auf, mein Herz, auf, auf! Dein Jesus leidet!
    Eile freudig, nachzugeh’n.
    Trägst du mit Ihm Schmach und Bande,
    ach, das ist dir keine Schande.
    Nein, ach, nein!
    Wirst du mit Ihm niedrig sein,
    ei, so wird Er dich erhöh’n.
  6. Secco-Rezitativ
    Mein Jesu, bin ich oft noch schwach,
    Dir hier des Kreuzes Ungemach
    mit Freuden nachzutragen,
    so hab’, o Herr, Geduld mit mir.
    Ich werde Dir
    zu Ehren gleichwohl Alles wagen.
  7. Choralstrophe
    Ich will mich mit Dir schlagen
    an’s Kreuz und dem absagen,
    was meinem Fleisch gelüst’t.
    Was Deine Augen hassen,
    das will ich flieh’n und lassen,
    so viel mir immer möglich ist.