Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1112/49

Wer seinen Jesum recht will lieben



Originaltitel:
Wer seinen Jesum recht / will lieben / a / 2 Corn / 2 Flaut. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. 1. p. Epiph. / 1749. / ad / 1734.
Abschnitt im Kirchenjahr: Epiphanias
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Sonntag nach Epiphanias
Entstehungszeit: 1749
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: fl (2), hn (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.choral (SATB,str,bc) - a - C
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,hn(2),str,bc) - G - 3 (allegro)
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,fl(2),hn(2),str,bc) - F - C
     6.rec (T,bc)
     7.choral (1) DC
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 15 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2 - fl 1, 2, cor 1, 2: 1, 1, 1, 1f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-457-02
RISM ID:   450006996
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001192457
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Choral
    Wer seinen Jesum recht will lieben,
    der achtet nicht der Eitelkeit;
    ihn kann kein Ungemach betrüben,
    er bleibt auch treu bei rauher Zeit.
    Wer Jesum hat und Jesum liebt,
    der liebt den, der den Himmel gibt.
  2. Secco-Rezitativ
    Wer Jesum aus den Augen setzt,
    der wird Ihn unverhofft verlieren.
    Doch wie wird nicht ein frommes Herz verletzt,
    wenn es dies Kleinod missen muss.
    Was Angst, was Jammer, was Verdruss
    wird nicht die Seele spüren,
    bis sie den Menschenfreund ersieht?
    Und trifft sie Ihn im Glauben an,
    wie freundlich wird sie Ihn umfangen.
    Ach Sterbliche, seid doch bemüht,
    ein gleiches Glücke zu erlangen.
    Es ist nichts in der Welt, das mehr vergnügen kann.
  3. Arie
    Wer Jesum hat, der hat auf Erden
    den allerbesten Trost erreicht.
    Wer Jesum hat, hat allen Segen.
    Sein Umgang macht auf Leidenswegen
    die allerschwerste Bürde leicht.
  4. Secco-Rezitativ
    O Seele, hast du Jesum nicht,
    so wird’s an allem Guten fehlen.
    Drum blicke doch nach diesem Segenslicht,
    lass dich die Eitelkeit
    und ihren Tand nicht länger quälen.
    Auf, auf! Es ist noch Zeit,
    den Herrn zu suchen und zu finden.
    Dein Herz selbst ist der Ort,
    wo Er gern Seinen Lehrstuhl setzt.
    Ach, lass nur ab vom Pfad der Sünden
    und merke auf Sein Wort,
    so wirst du den ersehn, der Herz und Seel’ ergötzt.
  5. Arie
    Werter Jesu, lass Dich finden!
    Ja, Du bist verborgen da!
    Rede nur, dass ich Dich höre,
    denn an Deiner teuren Lehre
    merkt mein Herz, Du seist mir nah.
  6. Secco-Rezitativ
    Bewahre nur, o Seele, diesen Schatz
    und gib der Sünde keinen Platz,
    so wirst du tausend Freude spüren.
    Ob dir die Welt gleich Unmut macht:
    Getrost! Wenn hier dein Lauf vollbracht,
    so wird dich Jesus hin ins Himmels Wohnung führen.
  7. Choral
    Wer Jesum liebt, kann sich ergötzen,
    wenn ihn sein liebster Jesus küsst,
    wenn Er ins Leben ihn wird setzen
    und alles Herzeleid versüßt.
    Wer Jesum hat und Jesum liebt,
    der liebt den, der den Himmel giebt.