Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1112/14

Ach wo find' ich meine Liebe



Originaltitel:
Ach! Wo find ich meine Liebe / a 8 / 2 Hautbois / 2 Violin. / Viola / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. 1 p. Epiphan. / 1714.
Abschnitt im Kirchenjahr: Epiphanias
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Sonntag nach Epiphanias
Entstehungszeit: 1714
Vokal: Tenor, Bass
Solostimmen: 2
Instrumente: ob (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.aria (TB,ob(2),str,bc) - g - C
     2.aria (B,ob(2),str,bc) - B - 3
     3.aria (TB,ob(2),str,bc) - g - C
Dichter: G.C. Lehms
Partitur: 8 Seiten;
T, B: 1, 1 - vl 1, 2, vla, vlc, vlne, bc: 1, 1, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ob in vl parts (fh)



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-422-02
RISM ID:   450005847
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Duett
    Ach! wo find ich meine Liebe,
    meinen Jesum, meinen Freund,
    der’s so treulich mit mir meint?
    Aug’ und Seele werden trübe,
    dass ich ihn nicht finden kann.
    Ach! wo treff’ ich Jesum an?
  2. Arie
    Andre Menschen suchen Ehre,
    Wollust, Geld und Eitelkeit;
    aber dies, was mich erfreut,
    ist, wenn ich von Jesu höre.
    Jesus bleibet bis ins Grab
    mein Vergnügen, Trost und Stab.
  3. Duett
    Lass dich also von mir finden,
    denn mein Geist verlangt nach dir
    und die herzliche Begier
    will sich fest mit dir verbinden.
    Lass es diesem nach gescheh’n,
    dich, mein liebster Gott, zu sehn