Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1109/50

Der Gerechten Wunsch muss doch geraten



Originaltitel:
Der Gerechten Wunsch / mus doch / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / In D. Novi Anni / 1750. / ad / 1733.
Abschnitt im Kirchenjahr: Weihnachtszeit
Sonntag im Kirchenjahr: Neujahr, Fest der Beschneidung Christi
Entstehungszeit: 1750
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,str,bc) - a - C
     2.rec (B,bc)
     3.coro (SATB,str,bc) - F - C
     4.rec (S,bc)
     5.coro (SATB,str,bc) - G - C
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,str,bc) - a - C (largo)

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Herr Gott, dich loben wir (Deutsches Te Deum) (Seite 54)
Liedtext: Herr Gott, dich loben wir (Deutsches Te Deum)

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 12 Seiten;
S (2x), A, T, B: 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), vl 2, vla, vlne (2x), bc: 1, 2, 1, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-458-01
RISM ID:   450007030
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Der Gerechten Wunsch muss doch wohl geraten
    und der Gottlosen Hoffen wird Unglück sein.
  2. Rezitativ
    Dein Volk preist Deine Gnadentaten,
    sein Wunsch ist wohl geraten,
    durch Deine Huld ist es gescheh’n.
    Ach guter Gott, Du krönst das Jahr
    mit Deiner Segensfülle;
    Dein treuer Vaterwille
    lässt uns heut’ neue Proben sehn.
    Drum danken Dir, drum preisen Dich die Deinen.
    Ach Herr, lass dies’ Jahr
    auch die Gnadensonne scheinen.
  3. Chor
    Großer Herrscher jener Höhen,
    höre unser schwaches Flehen,
    segne dieses neue Jahr.
    Lass Dich, ach, bei unsern Sünden,
    frommer Vater, gnädig finden.
    Gehe nicht
    ins Gericht,
    wenn Dein Volk undankbar war.
  4. Rezitativ
    Ach Herr, räum weg den Gräu’l,
    der Deinen Eifer reizen kann,
    auch uns den Rücken zuzukehren.
    Nimm Jesu Blut, das teure Angeld, an,
    das Er zu unserm Heil in Liebe heute dargelegt.
    Lass Deiner Wahrheit reine Lehren
    noch ferner unsre Seelen nähren,
    und wenn sich Satan regt,
    so woll’st Du seinen Ränken wehren.
    Gib jedem Stand
    den Schatz des Friedens zu genießen
    und lass auf unser Vaterland
    die Ströme Deines Segens fließen.
  5. Chor
    Großer Schutzgott aller Stände,
    lass doch Deine Segenshände
    stets ob unserm Fürsten ruh’n.
    Lege Du Selbsten seinem Lebenslauf
    noch viel frohe Jahre zu,
    setz auch Deine Segenskrone
    seinem teu’rsten Göttersohne
    und auch dessen Zweigen auf.
  6. Rezitativ
    Lass unsern Wunsch und Hoffen,
    o Gott, in die Erfüllung geh’n.
    Es bleibt allein die Ehre Dein,
    wenn unser Wünschen eingetroffen.
    Und unser Dank allein
    soll nie ohn’ Opfer sein.
  7. Choral
    Sei uns gnädig, o Herre Gott,
    sei uns gnädig in aller Not.
    Zeig uns Deine Barmherzigkeit,
    wie unsre Hoffnung zu Dir steht.
    Auf Dich hoffen wir, lieber Herr, in Schanden lass uns nimmermehr. Amen.