Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1109/42

Herr Gott dich loben wir



Originaltitel:
Herr Gott dich loben wir / a / 2 Clarin / Tymp. / 2 Hautb. / Flaut. unis. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / In Diem N. Anni / 1742.
Abschnitt im Kirchenjahr: Weihnachtszeit
Sonntag im Kirchenjahr: Neujahr, Fest der Beschneidung Christi
Entstehungszeit: 1742
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: fl, ob (2), clar (2), timp (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.choral (SATB,ob(2),clar(2),timp(2),str,bc) - D - C
     2.rec (S,bc)
     3.aria (S,vl unis,vla,bc) - G - C
     4.rec (T,bc)
     5.aria (T,fl,str,bc) - h - 3
     6.coro (SATB,ob(2),clar(2),timp(2),str,bc) - D - C
     7.acc (B,clar(2),timp(2),str,bc)
     8.choral (1) DC
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 17 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 2, 2, 2 - fl, ob 1, 2, clno 1, 2: 1, 1, 1, 1, 1 - timp: 1f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: fl in mov 5 marked as 'Flauti unison', -> 2 fl. / in mov 6 not clear: ob or fl (again unis) / all in ob parts (fh) /mov1 based on the incipit of the Te Deum CM -> not a real chorale! (fh)



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-450-01
RISM ID:   450006679
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001191189
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Choral
    Herr Gott, Dich loben wir,
    Herr Gott, wir danken Dir.
  2. Rezitativ
    Der gute Gott schafft Tage, Jahr und Zeiten.
    Seine Vaterhand
    krönt sie mit tausend Gütigkeiten.
    Ach, würde das nur auch erkannt!
  3. Arie
    Die Welt zählt immer neue Jahre
    und keine neue Herzen nicht.
    Man hofft und wünscht zwar Glück und Segen,
    doch niemand denkt das abzulegen,
    was Gottes Segen unterbricht.
  4. Rezitativ
    Lernt Sterbliche: das Jahr wird neu.
    Erneuert eure Herzen,
    erneuert euer Tun und Sinn,
    dass beides Jesu ähnlich sei,
    dann könnt ihr Heil und Segen hoffen.
    Die Gottesfurcht allein
    bringt zeitlichen und ewigen Gewinn.
    Ach, wollt ihr den verscherzen?
    Glaubt’s,
    räumtet ihr Gott eure Herzen ein,
    so stünde Sein Herz euch zum Segen allzeit offen.
  5. Arie
    Der fromme Gott ist freilich treu und gut,
    Sein Segensguss muss auch den Bösen fließen.
    Wohl aber dem, der Gottes Willen tut,
    der wird vielmehr der Huld des Herrn genießen.
  6. Chor
    Treuer Gott, gib allen Ständen,
    allem Volk an allen Enden
    heute ein erwünschtes Jahr.
    Steure doch allem, was uns Unfall dräut,
    segne noch ferner Kirch’ und Polizeien,
    lass’ die Nahrung wohl gedeihen,
    gib, was Leib und Seel’ erfreut.
  7. Arie
    Hilf Herr, erhöre unser Flehen,
    lass alle Schätze Deiner Hand
    in unserm Vaterland
    ob all und jedem reichlich sehen.
    Lass unsern Fürsten höchst beglückt
    stets fort in höchst erwünschtem Stand
    und Seine Sprossen unverrückt
    in höchst gepries’nem Flor
    und hiemit unser Wohl bestehen.
    Hilf Herr, erhöre unser Flehen,
    wir heben Herz und Händ’ empor.
    Wir bitten, lass es, Herr, gescheh’n,
    dass unser Mund wie itzt so auch fortan
    mit Freuden singen kann:
  8. Choral
    Herr Gott, Dich loben wir,
    Herr Gott, wir danken Dir.