Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1106/46

Sie eifern um Gott



Originaltitel:
Sie eifern um Gott aber mit / Unverstand / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fer. 2. Nat. Chr. / 1746. / ad / 1736.
Abschnitt im Kirchenjahr: Weihnachtszeit
Sonntag im Kirchenjahr: 2. Weihnachtstag
Entstehungszeit: 1746
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.dictum (T,str,bc) - a - C (grave)
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,str,bc) - d - 3 (largo)
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,str,bc) - C - 6/8 (largo)
     6.choral (SATB,str,bc) - a - C (largo)
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-454-40
RISM ID:   450006917
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001192141
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    
Eingespielt auf CD, LP, usw.:



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Sie eifern um Gott, aber mit Unverstand,
    denn sie erkennen die Gerechtigkeit nicht,
    die vor Gott gilt, und trachten, ihre eigene
    Gerechtigkeit aufzurichten und sind also der
    Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, nicht untertan.
  2. Rezitativ
    Der Eifer wird gar leicht zur Sünde,
    wenn Vorsicht und Verstand
    die Lehr und ihre Gründe
    des Gegenteils nicht redlich prüft.
    Die Satzungen und hergebrachtes Wesen,
    drein sich ein Ort und Land
    in langer Zeit vertieft,
    sind nicht genug, das Zeugnis zu zernichten,
    das andre gegen solchen Tand
    aus Trieb der Wahrheit geben müssen.
    Seht Salems übereiltes Richten!
    Häuft seines Eifers guter Schein
    ihm nicht
    das schrecklichste Gericht?
    Warum?
    Es tritt die Wahrheit selbst mit Füßen.
    Ach sollte dieses nicht ein Gräu’l
    im Wahn des heil’gen Eifers sein?
  3. Arie
    Die Wahrheit fördert ihre Sache
    niemals durch Zorn und blut’ge Rache;
    in Babel herrscht ein solcher Sinn.
    Ein Streiter vor die wahre Lehre
    sucht andrer Heil und Gottes Ehre
    zwar ernstlich, doch mit sanftem Mut.
    Wer anderst tut,
    der bringt der Wahrheit nicht Gewinn.
  4. Rezitativ
    Weh dem, der treuer Zeugen Eifer
    mit Lästergeifer
    und sich mit ihrem Blut bespritzt!
    Gott schützt
    und rächt die Ehre seiner Knechte,
    die Er als Zeugen aufgestellt.
    Ihr Sünder, fürchtet euch!
    Die Wahrheit hat gar hohe Rechte;
    wer sie verächtlich hält,
    der findet dort sein Teil in Satans Reich.
  5. Arie
    Alles will zu diesen Zeiten
    wider Gottes Wahrheit streiten:
    großer Richter, sieh doch drein!
    Wenn man Deine Knechte schmähet,
    wenn man ihnen widerstehet,
    das soll heil’ger Eifer sein?
  6. Choral
    Ach Gott, vom Himmel sieh doch drein
    und lass dich das erbarmen,
    wie wenig sind der Heil’gen Dein,
    verlassen sind wir Armen.
    Dein Wort lässt man nicht haben wahr,
    der Glaub ist auch verloschen gar
    bei allen Menschen Kindern.