Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1105/45

Frohlocke werte Christenheit



Originaltitel:
Frolocke werthe Christen- / heit / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fer. 1. Nativ. Chr. / 1745. / ad / 1737.
Abschnitt im Kirchenjahr: Weihnachtszeit
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Weihnachtstag
Entstehungszeit: 1745
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,str,bc) - a - C (vivace)
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,vl unis,vla,bc) - G - C (andante)
     4.rec (S,bc)
     5.aria (S,vl unis,vla,bc) - D - 6/4 (vivace)
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,str,bc) - a - 6/8 (allegro)
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2f.
Edition: nicht bekannt
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-453-35
RISM ID:   450006874
Graupner-Werke-Verzeichnis:   157630000001191969
Faksimile an der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    
Eingespielt auf CD, LP, usw.:



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Chor
    Frohlocke, werte Christenheit!
    Der große Glanz der Herrlichkeit,
    das Licht des Heils ist aufgegangen.
    Jetzt ist Gnade zu erlangen,
    jetzt ist die angenehme Zeit.
    Frohlocke, werte Christenheit!
  2. Rezitativ
    Ein Glanz, der unverhofft entsteht,
    macht aller Menschen Augen munter.
    Was Wunder,
    wenn alle Welt in Feierkleidern geht,
    da Gottes Sohn, das große Lebenslicht,
    die Sündennacht durchbricht,
    wenn Seines Glanzes holde Strahlen
    die ganze Welt zum Trost bemalen.
    Ihr Sünder, schickt euch aufzusehen:
    Der Aufgang dieses Lichts ist euch zu gut geschehen.
  3. Arie
    Du werter Glanz aus Gottes Wesen,
    komm, leuchte auch mich Armen an.
    Kein Licht ist, das so große Wonne
    als Du, Du teure Gnadensonne,
    bedrängten Sündern geben kann.
  4. Rezitativ
    Die Engel freuen sich,
    da Gott der Welt ein Licht des Lebens schenkt.
    Ach Sünder, willst du dich
    nicht auch an dessen Glanz vergnügen?
    Gott denkt
    auch an dich recht väterlich.
    Ach, willst du noch im Sündenschlafe liegen?
    Auf, auf! Bewundre diesen Schein:
    Er will, Er kann, Er wird dir neues Leben
    im Reich des Lichtes geben.
    Auf, auf! Stell dich
    froh und dankbar ein.
  5. Arie
    Selige Blicke, vergnügende Strahlen,
    Jesus, die Sonne des Lebens, scheint hell.
    Gott sei Ehre in der Höhe,
    weil ich nun in Gnaden stehe.
    Dank sei Dir, Immanuel!
  6. Rezitativ
    Du Heil der Welt, ach holder Glanz,
    zeuch mich doch ganz
    zu Dir, dass ich im Licht
    zu Deinen Ehren lebe.
    Ich gebe
    Dir Herz und Sinn
    und alles hin.
    Ach, möchte Dir nur alles Volk auf Erden
    im Wandel, in dem Licht
    von Herzen dankbar werden.
  7. Choral
    Für solche gnadenreiche Zeit
    sei Gott gelobt in Ewigkeit.
    Alle-, Alleluja.
    Lob sei der heil’gen Dreieinigkeit
    von nun an bis in Ewigkeit.
    Alle-, Alleluja.