Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1104/09

Liebster Gott vergiss mein nicht



Originaltitel:
Liebster Gott, vergiß mein / nicht / â 8 / 2 Violin. / Viol. / Canto / Alto / Tenore / Basso / Con / Continuo. / Dn. 4. Adv. / a. / 1709.
Abschnitt im Kirchenjahr: Advent
Sonntag im Kirchenjahr: 4. Advent
Entstehungszeit: 1709
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 2
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.dictum (T,str,bc) - B - 3/2
     2.rec (T,bc)
     3.choral (SATB,str,bc) - c - C
     4.rec (B,bc)
     5.aria (B,str,bc) - Es - C
     6.choral (3) DC

Melodie zum 3. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Was mein Gott will, das g'scheh allzeit (Seite 136)
Liedtext: Was mein Gott will, das g'scheh allzeit

Melodie zum 6. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Was mein Gott will, das g'scheh allzeit (Seite 136)
Liedtext: Was mein Gott will, das g'scheh allzeit

Dichter: ?
Partitur: 16 Seiten;
S (2x), A, T (2x), B (2x): 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2 (2x), vla, vlc, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 1, 1, 2, 1, 2f.
Kommentar: true



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-417-19
RISM ID:   450005734
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Aria
    Liebster Gott, vergiss mein nicht.
    Wenn ich bete, wenn ich klage,
    wenn ich meine Not vortrage,
    zeige, was dein Wort verspricht.
    Lass mich hören Freud’ und Wonne,
    lass mich sehn die Gnadensonne,
    denn mich treugt mein Augenlicht.
    Liebster Gott, vergiss mein nicht.
  2. Secco-Rezitativ
    Ja, ja, Gott muss allein
    mein bester Schutz und Helfer sein.
    Wenn Hanna ruft, so hört er ihr Geschrei
    und steht ihr treulich bei.
    Jedoch nach seinem Gnadenwillen
    lässt er Gebet und Fleh’n erfüllen,
    drum übergib dich dem.
    Ich weiß, es ist Gott angenehm.
  3. Choral
    Was mein Gott will, das g’scheh’ allzeit,
    Sein Will’, der ist der beste.
    Zu helfen den’n Er ist bereit,
    Die an ihn glauben feste.
    Er hilft aus Not, der fromme Gott,
    und zücht die Welt mit Maßen.
    Wer Gott vertraut, fest auf ihn baut,
    den will Er nicht verlassen.
  4. Secco-Rezitativ
    Was mein Gott will,
    geschieht zu rechter Zeit,
    drum schweig’, mein Herze, still.
    Er hilft dir allbereit
    und endet deine Qual.
    Drum singe dir nur noch einmal:
  5. Arie
    Liebster Gott, vergiss mein nicht.
    Sitz ich unter Dorn’n und Hecken,
    will mich Tod und Hölle schrecken,
    muss ich endlich vor’s Gericht,
    so lass mich doch mit den Frommen
    Zu dir in den Himmel kommen
    und zu deinem Angesicht.
  6. Choral
    Gott ist mein Trost, mein’ Zuversicht,
    mein’ Hoffnung und mein Leben.
    Was mein Gott will, das mir geschicht,
    will ich nicht widerstreben.
    Sein Wort ist wahr, denn all mein Haar
    er selber hat’s gezählet.
    Er hüt’t und wacht, stets für uns tracht
    auf dass uns ja nichts fehle.