Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1101/40

Kommet lasset uns anbeten



Originaltitel:
Kommet, laßet uns anbethen / und knien / a / 2 Violin / Viola / Viola obl. / Fagotto / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. 1. Adv. / 1740. [changed to: 1741.]
Abschnitt im Kirchenjahr: Advent
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Advent
Entstehungszeit: 1740
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 2
Instrumente: ob (2), fg, vla, str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,(ob),str,bc) - B - 6/8
     2.acc (B,str,bc)
     3.aria (B,fg,vla,str,bc) - g - 6/4
     4.choral (SATB,ob(2),str,bc) - B - C (vivace)
     5.rec (S,bc)
     6.aria (S,vl unis,vla,bc) - F - 3/8 (vivace)
     7.choral (4) DC

Melodie zum 4. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Freu dich sehr, o meine Seele (Seite 42)
Liedtext: Warum willst du draußen stehen

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Freu dich sehr, o meine Seele (Seite 42)
Liedtext: Warum willst du draußen stehen

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 15 Seiten;
S, A (2x), T, B (2x): 1, 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vla solo, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 2, 1, 2, 2, 2 - ob: 1f.
Kommentar: ob added later (?) -> ad lib? - fg in vlne-part /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-448-61
RISM ID:   450006612
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Kommet, lasset uns anbeten und knien und nie-
    derfallen vor dem Herrn, der uns gemacht hat.
    Denn der Herr ist ein großer Gott und ein großer
    König über alle Götter.
  2. Accompagnato-Rezitativ
    Der Herr der Herrn hat seinen Sohn
    auf Zions ihm geweihten Höhen
    zum König eingesetzt.
    Sein hocherhab’ner Thron,
    Sein göttlich’ Reich bleibt unverletzt
    zur Freude Seines Volks bestehen.
    Kommt Seelen, kommt, geht Ihm gebeugt entgegen.
    Der große König kommt zu euch,
    macht ihm zu euren Herzen Bahn,
    nehmt Ihn zum König an,
    in Seinem Reich ist lauter Segen.
  3. Arie
    Herr und König, reich von Gnaden,
    sieh, mein Glaube macht Dir Bahn.
    Baue, großer Davidssohn,in mir Deinen Gnadenthron,
    ich will Dir die Treue schwören,
    lass mich nur ein Trostwort hören.
    Sprich: „Komm, lieber Untertan“.
  4. Choralstrophe
    Warum willst Du draußen stehen,
    Du Gesegneter des Herrn?
    Lass Dir bei mir einzugehen
    wohl gefallen, Du mein Stern.
    Du mein Jesu, meine Freud’,
    Helfer in der rechten Zeit,
    hilf, o Heiland, meinem Herzen
    von den Wunden, die mich schmerzen.
  5. Secco-Rezitativ
    Herr, großer Heiland siehe,
    Dein Zion öffnet Tür und Tor,
    es beuget Herz und Knie,
    es kommt, Dich Königssohn zu küssen.
    Sein Glaube stellet sich
    den Trost von Deiner Sanftmut vor,
    es weiß, durch Dich
    wird all sein Jammer weichen müssen.
    Ach, lass es dies doch nicht vergeblich hoffen.
    Komm, Helfer, komm, die Herzen steh’n Dir offen.
  6. Arie
    Jesus kommt, o Trost, o Segen,
    Er bringt alle Seligkeit.
    Auf, auf mein Herz, streu’ Ehrenpalmen,
    opf’re Dank- und Freudenpsalmen
    dem, der dich so hoch erfreut.
  7. Choralstrophe
    Was Du Böses hast begangen,
    das ist alles abgeschafft.
    Gottes Liebe nimmt gefangen
    deiner Sünden Macht und Kraft.
    Christi Sieg behält das Feld
    und was Böses in der Welt
    sich will wider dich erregen,
    wird zu lauter Glück und Segen.