Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1101/36

Der Herr wird König sein



Originaltitel:
Der Herr wird König seyn / über alle Lande / a / 2 Hautb. / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. 1. Adv. / 1736. [changed to: 1737.]
Abschnitt im Kirchenjahr: Advent
Sonntag im Kirchenjahr: 1. Advent
Entstehungszeit: 1736
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: ob (2), str, bc
Satzbeschreibung:
     1.coro (SATB,ob(2),str,bc) - G - C
     2.rec (B,bc)
     3.aria (B,ob(2),str,bc) - C - 3
     4.rec (A,bc)
     5.aria (AT,vl unis,vla,bc) - F - 3
     6.rec (B,bc)
     7.choral (SATB,ob(2),str,bc) - g - 3 (largo e vivace)
Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 13 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 1, 1, 1, 1, 2 - ob 1, 2: 1, 1f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-444-25
RISM ID:   450006471
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    
Eingespielt auf CD, LP, usw.:



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Dictum
    Der Herr wird König sein über alle Lande.
    Zu der Zeit wird der Herr nur Einer sein und Sein Name nur Einer.
  2. Secco-Rezitativ
    Wer beugt sich nicht vor einer Majestät?
    Der Könige erhab’ner Thron,
    den Gottes Macht gegründet und erhöht,
    ihr Szepter, ihre Kron’,
    die prägen jedem Volk die tiefste Ehrfurcht ein.
    Soll Zions König nicht ein Gleiches würdig sein!
    Jawohl, Er ist der Herr und zwar allein,
    Er kommt zum Heil der Welt gegangen.
    Auf Zion! Rüste dich, Ihn freudig zu empfangen.
  3. Arie
    Der Herr kommt zwar in Knechtsgestalt,
    - ach, stoße dich, o Zion, nicht hieran -
    Sein Arm ist gleichwohl stark und mächtig.
    Er wird und kann
    in göttlicher Gewalt
    den Feind, der dich bedrängt, bezwingen.
  4. Secco-Rezitativ
    Er wandelt niederträchtig,
    jedoch, sein sanftmutvoller Sinn
    will dir den edelsten Gewinn,
    den schönen Freiheits-Segen bringen.
    Bedrängtes Volk, auf, sei erfreut!
    Itzt ist der Tag des Heils, die angenehme Zeit.
  5. Arie
    Herr, wie herrlich ist Dein Name,
    löblich ist Dein Regiment.
    Hosianna! Großer König!
    Zion ehrt Dich untertänig,
    weil es Deine Sanftmut kennt.
  6. Secco-Rezitativ
    Sagt: Wer ist Zions König gleich?
    Er wird ein Knecht und arm an allen Sachen,
    um seine Knechte reich,
    ja, endlich himmlisch groß zu machen.
    Und alles das aus freiem Triebe:
    O Wunder-Liebe!
    Hat jemals unter Potentaten
    ein Herr so seinem Volk wie dieser Herr geraten ?
  7. Choralstrophe
    Ach großer König, groß zu allen Zeiten.
    Wie kann ich g’nugsam solche Treu’ ausbreiten?
    Kein menschlich Herze mag ihm dies ausdenken,
    was Dir zu schenken.